· 

Connectedby: „Grüne" Hotellerie alles nur Alibi?

Cost & Logis - 2022-03 - Seite 6-: Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde. Wenn die Menschheit ein fortbestehendes Interesse am Wohnort Erde hat, muss sie handeln - und zwar jetzt. Sind wir also bereit für grundlegende Veränderungen? Leider nicht. Zumindest längst nicht alle von uns. Das muss anders werden - schnell! Das Problem: Menschen reagieren in der Regel erst, wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Was fatal ist. Denn: Klima ist träge. Ist der point of no return erst mal überschritten, gibt es kein zurück mehr. Politisch ist das Thema längst ganz oben auf der Agenda. Auch in der Wirtschaft setzen sich nachhaltige Konzepte der Unternehmensführung sukzessive durch. Hat die Sache damit schon die Mitte der Gesellschaft erreicht? Gedanklich schon. Auf der Handlungsebene angekommen ist Nachhaltigkeit aber nach wie vor nicht in dem Maße, das notwendig wäre. Und wie sieht es mit nachhaltigem Engagement in der Hotellerie aus? „Grünes" Gerede ist wie in anderen Industrien angesagt in der Branche der Gastgeber. Auch entsprechende Taten sind mittlerweile an der Tagesordnung. Aber noch immer nur bei einem Bruchteil der Betriebe. Wie ist die Entwicklung? Wie sind die Aussichten? Wo hakt es? Wer sind die Vorreiter? Welche nachhaltigen Themen stehen im Fokus? Diese und viele andere Fragen diskutieren wir im Experten Talk „Grüne Hotellerie - alles nur Alibi? ". E-Mobilität, Ökostrom, Plastikverbot, regionale Küche, schonender Umgang mit den Ressourcen etc. sollen dabei nicht nur ökologische Vorgaben erfüllen und Ziele erreichen helfen. Es geht auch darum, Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen. Umweltschutz ja, aber immer auch Wirtschaftlichkeit. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0