· 

Traditionsgasthäuser: Genügend Gäste für die Traditionsgastronomie wird es immer geben“ - Frederik Bücheler (35), Adler in Meßkirch

AHGZ - 2022-13/14 - Seite 21-: Frederik Bücheler (35) führt den Adler in Meßkirch in der fünften Generation und sieht die Zukunft der Traditionsgastronomie nicht so düster wie andere. > Herr Bücheler, Sie (35) und Ihre Schwester Elena (33) haben im vergangenen Jahr mitten in der Coronazeit den Adler in Meßkirch-Leitishofen übernommen … Für viele Wirtefamilien ist die Übergabe mit Konflikten zwischen Eltern und Kindern verbunden. Das ist bei uns nicht der Fall. Wir führen den Adler nun seit 1864 in der fünften Generation. Unsere Eltern Guido (65) und Marianne (63) waren während 40 Jahren von 1981 bis 2021 für den Betrieb verantwortlich und helfen weiterhin mit. Ich habe außerdem nach verschiedenen Stationen als Koch und meiner Ausbildung als Betriebswirt im Hotelmanagement seit 2014 wieder mit meinen Eltern in der heimischen Küche zusammengearbeitet. Wie hat der Adler bisher Corona überstanden? Während der Lockdowns haben wir Mittag- und Abendessen zum Mitnehmen angeboten. Unsere vielen Stammgäste sind uns dabei treugeblieben. Außerhalb der Lockdown haben wir die Auflagen bis zur 2G-Regelung im Restaurant durchaus zu spüren bekommen. Viele Gäste blieben deshalb fern; der Stammtisch konnte sich nicht mehr in gewohnter Form treffen. … Macht ein Hotel zusätzlich zur Traditionsgastronomie den Betrieb einfacher? Unsere 15 Zimmer sind ein Vorteil, wenn bei Familienfeiern die Verwandtschaft von außerhalb vor Ort übernachten kann. Sie laden auch Teilnehmer von Firmentreffen an einem Donnerstag eher dazu ein, noch eine Nacht zu bleiben. Allerdings ist ein Hotel ein Nachteil, wenn man den Betrieb zurückschrauben muss. Hotelgäste akzeptieren einen Ruhetag, aber keinen zweiten. … Was muss ein Traditionshaus heute seinen Gästen bieten, um sie zu behalten? Wir bemühen uns, mit einer wechselnden Karte auch für Stammgäste attraktiv zu bleiben: Derzeit haben wir Fischwochen; saisonal bieten wir spezielle Speisekarten an, etwa für Spargel und Wild oder für einzelne Festtage zum Beispiel die Martinsgans. Wie gesagt ist mittlerweile auch das Catering ein wichtiges Standbein. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0