· 

Mewa setzt auf grün

AHGZ - 2022-13/14 - Seite 12-: Der Dienstleister will bald ohne Emissionen liefern. > Bei 690 Fahrzeugen im eigenen Fuhrpark trage man Verantwortung, die beste Lösung für Mensch und Umwelt zu finden, so Kai Simon, Leiter Mobilitätskonzepte. In Berlin etwa werden in einem Pilotprojekt Kunden per Lastenfahrrad bedient. Ausschlaggebend für eine künftige Entscheidung pro oder kontra seien dabei Aspekte wie Wirtschaftlichkeit, Umwelt und die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Zudem will man zu erwartenden Regeln und Vorschriften wie etwa Lkw-Verbotszonen in Innenstädten zuvorkommen. Die Berliner Test-Ergebnisse: Fahrten per Rad umgehen zermürbende Staus und die Lieferung erfolgt tatsächlich schneller. Basis ist ein System kleiner Lager in den Stadtrandgebieten, von denen aus Lastenräder und ETransporter ihre Ziele anfahren. Weil die Räder Straßen nutzen können, die für Lkws zu eng oder gesperrt sind, habe das Pilotprojekt sogar neue Kunden erschlossen. Kostensteigerungen seien ebenso wenig geplant, wie der Einsatz vermeintlich günstiger Kurierfahrer anstelle der bewährten, hochqualifizierten Servicefahrer. Resultate eines weiteren Vorstoßes präsentierte Mewa mit einem Lkw mit Wasserstoffantrieb, der in der Schweiz im Einsatz ist. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0