· 

Bitburger trotz Minus zufrieden

AHGZ - 2022-13/14 - Seite 12-: Auf ein herausforderndes Jahr 2021 blickt die Bitburger Braugruppe zurück. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent auf 634 Mio. Euro gesunken, berichtete Bitburger-Chef Axel Dahm. Corona, schlechtes Wetter und die Flut im Ahrtal - einem Stammgebiet der Gruppe - hätten deutliche Einbußen verursacht. Unterm Strich sei man aber zufrieden. Dahms Blick nach vorne ist verhalten. Er gehe zwar weiter davon aus, dass es ein großes Nachholbedürfnis bei den Menschen gebe, vor allem in die Außengastronomie zu gehen, aber ausgelassenes Feiern werde angesichts des Ukrainekriegs kaum stattfinden. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0