· 

Ausbildungsreform: Die sieben Neuen - Hotel / Küche / Gastro

AHGZ - 2022-13/14 - Seite 23-: Hotelfachfrau & Hotelfachmann > Digital ist besser - Verkaufsförderung und Vertrieb finden heute vor allem über das Internet statt. Deshalb lernen Hotelfachleute jetzt mehr über die Arbeit mit Buchungsplattformen und IT-Systemen, das so genannte Channel- und Revenue-Management. Neben den Basics im Housekeeping und F&B geht es auch um Personalführung, um Teams effizient anzuleiten. Kauffrau & Kaufmann für Hotelmanagement > Eine Alternative zum Studium soll diese Ausbildung sein. Channel- und Revenue-Management müssen die Kaufleute genauso beherrschen, wie die Vertriebskosten. Sie kalkulieren Preise, entwickeln Ratenstrategien und optimieren so die Erträge. Personal, Einkauf, Warenwirtschaft und Veranstaltungen sind auch alles wichtige Themen. Köchin & Koch > Natürlich erfindet die Reform das Kochen nicht neu - setzt aber neue Schwerpunkte. Pflanzenküche, Ernährungstrends und Nachhaltigkeit spielen in Zukunft eine größere Rolle. Im Mittelpunkt stehen aber weiterhin Garverfahren, Warenkörbe und Kalkulation. Auch Mitarbeiterführung spielt in der Ausbildung eine Rolle, damit die Köche der Zukunft ihre Brigaden leiten können. … Fachkraft Küche > Bock auf Kochen, aber Angst vor Zahlen? Diese zweijährige Ausbildung ist ein neuer niedrigschwelliger Weg an den Herd. Im Mittelpunkt stehen Schnitttechniken, Garverfahren, Rezepte und Maschinen. Lagerung, Warenannahme und Hygiene sind ebenfalls wichtig. … u.a. … Fachfrau & Fachmann für Systemgastronomie > Bei der Ausbildung im Systemmanagement liegt der Fokus auf den Aufgaben im Betrieb. Standards in Produktion und Service spielen nach wie vor eine sehr wichtige Rolle. Dazu kommen auch hier digitale Tools für Verkauf, Zahlung und Organisation. Ein neuer Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0