· 

Die Marge liegt im Einkauf / Interview Henning Hatje, Lhotse

AHGZ - 2022-11/12 - Seite 24-: Henning Hatje, Managing Director und Co-Founder des Procurement-Unternehmens Lhotse, spricht mit ahgz-Redakteurin Isabel Diez über Prozessoptimierung im Einkauf und den Einsatz von KI. Außerdem gibt er Tipps für mehr Effizienz > Die derzeit massiv steigende Inflation in allen Bereichen macht auch vielen Gastgebern zu schaffen. Sie sind Experte, wenn es um das Thema Einkauf geht. Was können Hoteliers und Wirte aus Ihrer Sicht tun, um hier möglichst kosteneffizient zu agieren? Neben hoher Inflation hatte Corona die Branche die letzten zwei Jahre fest im Griff - und damit einhergehend negativer Cash-Flow, Kurzarbeit, wenig Spielraum für Investitionen. Um Betrieb und Liquidität sicher zu stellen sind Gespräche mit den wichtigsten Lieferanten unausweichlich. Wenn eine gute Partnerschaft besteht, kann man sich auf diese in so einer Zeit berufen und partnerschaftlich mit Lieferanten erörtern, welche Stellschrauben (z. B. Zahlungsziele) es geben kann um die Liquidität zu erhöhen. Es lohnt sich, die Preisentwicklungen zu beobachten und das eigene Einkaufsportfolio auf Inflationsanfälligkeit und Verfügbarkeit zu prüfen. Nicht alle Produkte unterliegen der Inflation gleichermaßen. Das ist allerdings aufwändig und kostet (Analyse-) Zeit. Blick in die Zukunft: Wie sieht aus Ihrer Sicht der Einkauf etwa in der Hotellerie in fünf Jahren aus. Das Bewusstsein der Relevanz des Einkaufs ist in den letzten Jahren immer stärker geworden und wird auch weiter zulegen. Gerade in dienstleistungsintensiven Branchen - etwa der Hotellerie - ist klar geworden, dass ein enormes verstecktes Potential im Einkauf liegt. Ziel wird es generell sein, eine optimale Einkaufsorganisation innerhalb des Unternehmens zu verwirklichen und das Supply Chain Management nicht nur aus der operativen Sicht, sondern vielmehr aus einer strategischen Perspektive zu sehen. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0