· 

(Berufs)Schuhe: Zehn Alternativen zu Leder

chefs - 2022-03 - Seite 73-: 1. Ananasleder > Ananasleder ist ein reißfestes, atmungsaktives und weiches veganes Leder, das aus den Fasern von Ananaspalmenblättern hergestellt wird. Die Ananasblätter sind ein Nebenprodukt einer bereits existierenden Landwirtschaft und würden sonst auf dem Müll landen. Ananasleder kann sehr gut als Tierleder-Alternative für Schuhe, Mode-Accessoires und Möbel genutzt werden. Es wird derzeit zum Beispiel unter dem Namen Pinatex hergestellt. 2. Apfelleder > Apfelleder wird aus den Überresten der Apfelsaftindustrie hergestellt. „Appleskin" besteht zu einer Hälfte aus pulverisierten Apfelresten und zur anderen Hälfte aus Polyurethan (PU). Das PU sorgt für die Stabilität der Lederalternative. Apfelleder, das von der italienischen Firma Frumat hergestellt wird, eignet sich für Schuhe, Taschen und Möbel. 3. Kaktusleder > Kaktusleder ist atmungsaktiv und widerstandsfähig, es kommt ohne Kunststoffe aus und ist besonders nachhaltig. Der Nopal-Kaktus, aus dem das Material hergestellt wird, braucht zum Wachsen nur sehr wenig Wasser und lässt sich an vielen Orten Mexikos anpflanzen. Kaktusleder trägt den Namen Desserto und kommt aus Mexiko. 4. Kombucha > Veganes Leder aus Kombucha ist eine Symbiose verschiedener Hefen und Essigsäurebakterien. Das Pilzgewebe ist sehr stabil und reißfest. Die Ausgangsstoffe für Leder aus Kombuchapilz sind organisch und damit umweltfreundlich. Das bernsteinfarbene vegane Leder wird beispielsweise von der Firma Amberskin hergestellt. 5. Kork > Kork ist ein nachwachsender Rohstoff und kommt von der Korkeiche. Er ist weich, robust, leicht und nachhaltig. Regelmäßig geschälte Korkeichen binden bis zu viermal mehr Kohlenstoffdioxid als Korkeichen, die nie in ihrem Leben geschält werden. Kork ist hauptsächlich als Bodenbelag bekannt. …ff

>>> Branchen: Ausstattung > Textilien und Zubehör > Berufsschuhe

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0