· 

Unternehmensgründung in der Pandemie: Herzensprojekt Am Chiemsee / Landgasthof Hittenkirchen

Küche - 2022-03 - Seite 21-: Patrick Bellahouel hat während der Corona-Pandemie den Landgasthof Hittenkirchen am Chiemsee eröffnet. Für ihn gibt es „nichts Schöneres als Gastgeber zu sein" - und das trotz derzeit schwieriger Lage aufgrund des Personalmangels > Es ist „mein Herzensprojekt", schwärmt Patrick Bellahouel mit Blick auf den „Landgasthof Hittenkirchen" am Chiemsee, den er inmitten der Corona-Pandemie zusammen mit seiner Partnerin Anja Fellner eröffnet hat. Sein „ganzer Stolz" sei das Restaurant. Hier könne er seiner Kreativität freien Lauf lassen und sich „richtig austoben'; so Bellahouel. Es ist die „moderne bayrische Landküche", der sich der Gastronom verschrieben hat. Entsprechend ist Regionalität beim Speisenangebot erste Wahl. Das zeigt sich unter anderem an den Kräutern und Salaten, die im eigenen Garten gezogen werden, sowie an einem dicht geknüpften Netzwerk an regionalen Erzeugern, die den Landgasthof, zu dem auch ein kleines Hotel gehört, beliefern. Die Speisekarte ist in „Tierliebhaber" und „Fleischfresser" unterteilt. Erstere dürfen sich übervegetarische Angebote, wie zum Beispiel Tatar von der roten Bio-Bete mit gerösteter Lauchcreme und gebeiztem Freilandei, freuen. Letztere kommen mit gebratenem Saibling mit Grünkohl und Steckrübenstampf auf ihre Kosten. Dazu gibt es eine feine Auswahl an Natur- und Bio-Weinen aus Deutschland, Österreich und Bulgarien. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0