· 

Lichtplanung: Henning Schultz & Anne Marie Blaut, Prediger Lichtberater - Akzente bewusst und gezielt gestalten

hotelbau - 2022-02 - Seite 58-61: Wer Innenräume beleuchten will, hat die Qual der Wahl: Der Markt bietet eine Vielzahl an Systemen mit unterschiedlichen Charakteristika. Welche Leuchten(arten) für welche Einsatzbereiche infrage kommen und was in der Planung zu berücksichtigen ist, darüber hat hotelbau mit den Experten von Prediger Lichtberater gesprochen. > Herr Schultz, welche verschiedenen Leuchtentypen unterscheidet die Lichtplanung? Henning Schultz: Die naheliegendste Art, Leuchten zu typisieren, ist die Einordnung nach ihrem Einsatzort: Deckenleuchten werden direkt an oder in der Decke montiert und eignen sich besonders gut für die Allgemeinbeleuchtung. Sie sind meist das erste Element eines Lichtkonzepts, das geplant wird. Wandleuchten können im Innen- und Außenbereich verwendet werden. Sie definieren und strukturieren Räume. Daher dienen sie häufig der Beleuchtung von Fluren und Treppenhäusern. Bodenleuchten entfalten ihre Stärke bei der Beleuchtung von Architektur und Vegetation, bei denen das Licht von unten besonders dramatisch wirkt. Die Anforderungen an die Haltbarkeit sind allerdings hoch. Die von der Decke hängenden Pendelleuchten kommen bei hohen Räumen zum Einsatz sowie zur gezielten Beleuchtung einzelner Bereiche wie Theken und Tischen. Sie erlauben es, mit unterschiedlichen Lichtpunkthöhen zu arbeiten. Pendelleuchten sind nicht nur funktionale Lichtlieferanten, ihnen kommt auch eine dekorative Aufgabe zu. Den umgekehrten Weg, vom Boden hinauf statt von der Decke hinab, schlagen Standleuchten sowie ihre kleineren Geschwister, die Tischleuchten, ein. Da sie in der Regel lediglich eine Steckdose in Reichweite benötigen, sind sie weitaus flexibler. Begriffe, die im Zusammenhang mit Beleuchtung oft fallen, sind Downlights und Wallwasher. Was ist darunter zu verstehen? Schultz: Downlights sind kompakte Deckenleuchten, die in oder auf der Decke befestigt werden. Sie strahlen ihr Licht nach unten ab und erzeugen so auf Boden oder Wand einen Lichtkegel. Richtig platziert betonen Downlights die Vertikalen eines Raums. … Das bedeutet, der Beleuchtungstyp ist maßgeblicher als der Leuchtentyp? Schultz: Richtig. Die Lichtplanung unterscheidet dabei zwischen drei Beleuchtungstypen: Direktes Licht scheint unmittelbar von der Lichtquelle auf eine Fläche und ist ideal für Akzent- oder zonierte Beleuchtung; es ist kontrastreich und bildet starke Schatten, wodurch es eine dynamische Atmosphäre schafft. ...ff

>>> Branchen: Einrichtung > Raumgestaltung > Lichttechnik / Beleuchtung / LED-Lampen (Raumgestaltung), Einrichtung > Hotelzimmer > Lichttechnik / Beleuchtung / LED-Lampen (Hotelzimmer)

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0