· 

Gastbeitrag zum Thema Datensicherheit: Sicherheit und Schutz vor Datenmüll (2)

Hotel&Technik - 2022-01 - Seite 54-55: Im Hotel werden verfügbare Daten immer wichtiger. Dabei sollte Sicherheit mit an erster Stelle stehen. Das IT-Systemhaus Artif stattet Hotels deshalb mit einem mehrteiligen Sicherheitskonzept aus. > Je nach Standort sind in Deutschland die DSL-Netze verschieden stark in der Abdeckung. Manchmal fallen sie sogar stundenweise aus. Das ist für Hoteliers besonders dann schlecht, wenn Buchungen oder Anfragen online eingehen. Andreas Brus, Gründer und Chef des IT-Systemhauses Artif in Tübingen, hat deshalb in die Systeme ein Back-up installiert: Eine „Datasim“ von Peoplefone Deutschland. Diese SIM-Karte wählt ortsunabhängig und automatisch das Mobilfunknetz mit den meisten Balken und der besten Qualität - egal ob T-Mobile, Vodafone oder Telefónica (O2). „Die Datasim schlummert im LTE-fähigen Router und wird aktiv, wenn der DSL-Anschluss ausfällt“, erklärt Brus. … Anfragen oder Datenmüll Was diese Lösung im Kleinen ausmacht, liefert Artif auch in größeren Varianten. Etwa für eine mittelständische Hotelfamilie aus Hessen mit drei Standorten, 150 Zimmern und 15 Konferenzräumen - dazu Anbindungen an die zentrale Verwaltung plus Notebooks der Mitarbeiter im Homeoffice und Außendienst. Auch die Spam-Mail-Flut nimmt, wie bei vielen populären Websites, zu, sodass die Mitarbeitenden Mühe haben, Anfragen von Datenmüll zu unterscheiden. Ein mehrstufiges Firewall-Konzept, zentraler Virenschutz und ein separierter Internetzugang für Gäste stehen neben einer einfacheren Administration via Exchange-Alternative im Pflichtenheft. Zum Einsatz kommt ein virtualisierter Business-Server, die Hardware vor Ort entfällt. Alle Standorte sind über das Internet mit einer IPsec-VPN für die Benutzer transparent und sicher als Netzwerk verbunden. Für Mitarbeitende, die Kunden außer Haus beraten, etwa bei der Planung von Kongressen oder großen Familienfeiern, ist zusätzlich der mobile Fernzugriff eingerichtet. Gleichzeitig fungiert der Business-Server als Internetzugang. Alle Mitarbeiter können darüber via E-Mail und Chat kommunizieren. „Wichtig ist, eine zentrale E-Mail-Adresse zu verwenden“, so Brus. ...ff

>>> Branchen: Technik > Foyer und Office (Einrichtung) > Telefonanlage / Mobiltelefone / Kommunikationstechnik

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0