· 

Barrierefreies Bauen: Komfort für alle

Hotel&Technik - 2022-01 - Seite 22-25: Barrierefreie Zimmer können zu den Bestsellern eines Hotels werden. Weil das, was sie im Idealfall bieten, allen Menschen zugutekommt. Mit ihrem Plädoyer für mehr Engagement in dieser Richtung verbindet Kornelia Grundmann, Architektin und beeidigte Sachverständige für barrierefreies Bauen, konkrete Gestaltungsempfehlungen. Sie weiß, wovon sie spricht. > „Reisen war unser Leben“, sagt Kornelia Grundmann in Bezug auf ihren Mann, ebenfalls Architekt, und sich selbst. 2001 jedoch konnte sie von einer Sekunde auf die andere keinen Schritt mehr vor den anderen setzen. Multiple Sklerose machte die agile Frau, die aus einer Bauunternehmerfamilie stammt und immer selbstständig war, zur Rollstuhlnutzerin. Sie stellte fest, dass es von nun an durchschnittlich drei Tage dauerte, bis sie Hotels recherchiert hatte, die ihren Bedürfnissen gerecht werden. … Potenzial wird unterschätzt > „Für die paar Betroffenen?“ - das fragte einst ein Hotelier Kornelia Grundmann, die genau hier einen der neuralgischen Punkte sieht. „Das Potenzial wird fehleingeschätzt, da allzu häufig bei Barrierefreiheit nur an Menschen mit Behinderungen gedacht wird.“ In einer Studie des deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie wird es hingegen so auf den Punkt gebracht: „Für zehn Prozent der Bevölkerung ist Barrierefreiheit absolut unentbehrlich, für 30 bis 40 Prozent ist sie notwendig, und für 100 Prozent der Gesellschaft ist eine barrierefreie Umgebung komfortabel und ein Qualitätsmerkmal.“ Denn: Auch Kinder stolpern über Schwellen. Von einer zunehmend älter werdenden Bevölkerung ganz zu schweigen. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0