· 

Dehoga: Große Existenzangst

AHGZ - 2022-07/08 - Seite 2-: Der Dehoga sendet Alarmrufe: Seit November 2021 ist die Branche erneut hart getroffen. So lag der Umsatzverlust im Januar 2022 erneut bei minus 50 Prozent im Vergleich zum Januar 2019, hieß es kürzlich aus dem Verband. Besonders betroffen von den Umsatzeinbußen seien neben den seit vielen Wochen geschlossenen Clubs und Discotheken (-93,8%), die Eventgastronomie (-79,4%) sowie die Stadt- und Tagungshotels (-59,0%). Bei den Betreibern der Ferienhotels lag der Verlust bei -40,7 Prozent (siehe Grafik). „Die Existenzängste nehmen in der gesamten Branche zu. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0