· 

Köche und ihre Hobbys: Josef Nagler, Schneider Bräuhaus München

chefs - 2022-01/02 - Seite 50-: Der Küchenchef im Schneider Bräuhaus in München findet beim Fischen und am Wasser seinen Ausgleich zum stressigen Job am Herd > ... Schon bevor der in Straubing geborene Endfünfziger seine Kochlehre 1977 beim Spöckmeier in München begann, hatte er das Fischen für sich entdeckt. Und auch später, in der knappen Freizeit im Beruf, zog es ihn immer wieder ans Wasser. Kochen als Profession und Fischen als Hobby - das war sein Leben, und daran änderte sich auch nichts, als er im Jahr 1993 im Schneider Bräuhaus München im Tal, ehemals Weisses Bräuhaus, festmachte. Als urbayerisches Mannsbild ist Josef Nagler der Schweinsbraten heilig. Nur gut muss er sein und von glücklichen Sauen. Vertrauen in die Tierhaltung der Erzeuger ist ihm genauso wichtig wie die gekonnte Zubereitung des Fleisches am Herd. Denn schließlich geht es ja um Lebewesen. Genauso wie beim Fischen. Auch Walter und Karpfen, Forelle und Hecht haben ein Recht darauf, nicht grob aus ihrem Lebensraum gerissen zu werden und unter Schmerzen ihr Leben lassen zu müssen. Die Liebe zum Tier und das nötige Wissen verhindern das. Ob kapitaler Fang oder kleine Fische - Josef Nagler geht stets mit Respekt vor. Und nicht selten kommt es vor, dass er seine Beute einfach nur kurz anschaut und sie wieder zurückgibt in das Element, in dem sich die Fische wohlfühlen - ins Wasser. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0