· 

5 Fragen an Tommi Huuhtanen, Geschäftsführer Einkauf bei progros, zur Lage beim Einkauf, Logistik und Preiserhöhungen

AHGZ - 2022-05/06 - Seite 15-: ... 2.Wie steht es um Preiserhöhungen? Angesichts der beschriebenen Entwicklungen lassen sich Preisanpassungen bei Lieferpartnern in der Regel nicht vermeiden. Diese sind in vielen Fällen auch marktgerecht, nachvollziehbar und dadurch gerechtfertigt. Spielräume können insofern fast ausschließlich in der Höhe der Preisanpassung und beim Zeitpunkt, wann eine Erhöhung startet, genutzt werden. In der Regel haben wir hier als progros eine günstigere Verhandlungsposition als ein Einzelbetrieb oder eine Kette. 3.Wie sollte ein Hotel reagieren, wenn Preiserhöhungen eines einzelnen Lieferpartners angekündigt werden? Ruhe bewahren und keine vorschnellen emotional basierten Entscheidungen treffen! Auf keinen Fall überstürzt die Verträge kündigen. Generell sollten Hoteliers bei angekündigten Preiserhöhungen von Lieferanten das Gespräch und einen kaufmännischen und partnerschaftlichen Kompromiss suchen, statt vorschnell die Zusammenarbeit mit einem Lieferanten zu beenden. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0