· 

VKD-Magazin: Zweigverein des Monats - Das motivierte Dutzend / Verein Werdenfelser Köche e. V.

Küche - 2022-01/02 - Seite 60-: Der Verein Werdenfelser Köche e. V. von 1921 ist im vergangenen Jahr angetreten, den Kochberuf und die Nachwuchsarbeit in seiner Region zu stärken. Über das „Start-up-Projekt" haben wir mit dem neu gewählten Vorstand gesprochen > Mit aktuell zwölf Mitgliedern ist der Verein Werdenfelser Köche e. V. einer der kleinsten Zweigvereine des VKD. Das war nicht immer so. Bis zu 60 Mitglieder waren in dem oberbayerischen Köcheverein einst aktiv, doch nach mehrjähriger Ruhe stand er kurz vor der Auflösung. Deshalb machte sich der ehemalige Jugendwart Karl-Heinz Schandl „auf den Weg", Mitglieder für die Vorstandsarbeit zu gewinnen. Moritz Link, der heutige Vorsitzende, Frank Porwoll als sein Stellvertreter und Jugendförderer Christian Scheler übernahmen 2021 gemeinsam die Verantwortung, Anton Baldauf komplettiert als Kassierer das Führungs-Quartett. .,Wir sind ohne Altlasten gestartet und haben quasi bei Null angefangen. Wir möchten genau wissen, wer sich uns anschließt und wer wirklich dabei ist", sagen die Vorstandsmitglieder unisono. Der Neustart war im Prinzip fast eine Neugründung: „Wir haben neue Beitrittserklärungen entworfen und versandt, sie mit Einzugsermächtigungen versehen und komplett neu angefangen mit der Mitgliederverwaltung”, berichtet Anton Baldauf. Im ersten Schritt ging es vor allem darum, den Status quo zu ermitteln und darauf aufzubauen. Die Touristenregion um Garmisch-Partenkirchen hat viel gastronomisches Potenzial und die dortigen Köchinnen und Köche pflegen ihr Netzwerk vor Ort.. Wir sind dankbar für die guten Verbindungen zum Landkreis und die Kontakte zu wichtigen Ansprechpartnern der Region", sagt Christian Scheler. „Man kennt uns hier in der Umgebung und das haben wir nicht zuletzt auch unseren Vorgängern im Vorstandsamt zu verdanken." ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0