· 

Pandemie setzt Impulse: Multifunktionsgargeräte im Innovationsprozess / HKI Industrieverbandes Haus-, Heiz- und Küchentechnik

Küche - 2022-01/02 - Seite 67-: Lieferprobleme und Preiserhöhungen > Bei allen positiven Auswirkungen sind Negativfolgen der Pandemie dennoch nicht von der Hand zu weisen. Höchst unerfreulich wirken sich etwa die erheblich längeren Lieferfristen der Hersteller aus. Nach den Beobachtungen Glockers müssen viele Gastro-Betriebe jetzt bis zu sechs Wochen auf Geräte warten, die früher innerhalb von drei Tagen geliefert werden konnten. Adrian Brändle, Sprecher des HKI Industrieverbandes Haus-, Heiz- und Küchentechnik, bestätigt die Misere: Die Rohstoffknappheit sei ein Dauerbrenner. Seit dem Sommer sind laut HKI zusätzlich die Computerchips in den Fokus gerückt. Brändle erläutert: „Es gibt mittlerweile tatsächlich Hersteller, die aktuell nicht mehr lieferfähig sind. Produziert wird indes weiter. Die Platinen werden dann eben nachträglich eingesetzt, sobald wieder welche geliefert wurden." Alles in allem sieht Brändle die Industrie in einer „Zwickmühle". Im Herbst habe die Nachfrage ein wenig angezogen. Umso schwieriger werde es dann, wenn nach langer Zeit leichte Entspannung auf der Absatzseite einkehre, aber die Kundinnen und Kunden aufgrund der Engpässe auf der Einkaufsseite vertröstet werden müssten. Händler, die Lagerkapazitäten aufbauen konnten, haben in dieser Situation die Nase vorn und können die Kundschaft schnellerversorgen. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0