· 

Gehälter: Ab 18 Uhr wird's teurer - Seminar- und Eventzentrums Gut Thansen

Küche - 2022-01/02 - Seite 24-: Handwerkerinnen und Handwerker kassieren für ihre Arbeitsleistung außerhalb regulärer Zeiten entsprechende Zuschläge. Dieses Prinzip wollen die Chefs des Seminar- und Eventzentrums Gut Thansen auf die Gastro-Branche übertragen. > „Außergewöhnliche Gehälter für außergewöhnliche Zeiten zahlen'; so lässt sich das Konzept auf den Punkt bringen, das Christine und Philipp von Stumm vom Seminar- und Eventzentrum Gut Thansen in der Lüneburger Heide im Oktober 2021 eingeführt haben. Um ihre Mitarbeiter:innen besser bezahlen zu können, haben sie ein System eingeführt, das höhere Preise für eine Dienstleistung zu bestimmten Zeiten vorsieht. Der Lösungsansatz im Überblick: Montags bis freitags können die Gäste das gastronomische Angebot von 8 bis 18 Uhr zu den regulären Preisen in Anspruch nehmen. Von 18.01 bis 24 Uhr kostet es den Gast zehn Prozent mehr -zusätzliche zehn Prozent Aufschlag gibt es von montags bis freitags zwischen 0.01 bis 6 Uhr. Sonnabends bis sonntags werden ganztägig 15 bis 20 Prozent mehr verlangt. Für Feiern und Tagungen jeglicher Art sowie Feiertage sind es ganztägig 20 Prozent mehr. Lange Firmenzugehörigkeit lohnt sich > Die zusätzlichen Einnahmen werden nach spezifischen Schlüsseln, die sich vor allem an der Funktion und der Dauer der Betriebszugehörigkeit orientieren, an die Beschäftigten ausgezahlt. Zusätzlich profitieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem von Zugehörigkeitsprämien ab dem ersten vollen Jahr. Nach einem Jahr werden 1.000, nach zwei Jahren 2.000 und nach drei Jahren 3.000 Eurofällig. Fünf Jahre Zugehörigkeit bringen eine Sonderprämie von 500 Euro, zehn Jahre 1.000 Euro. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0