· 

Fisch in Sicht: Der Skrei kommt - Norwegian Seafood

Küche - 2022-01/02 - Seite 36-: Bei Seafood from Norway, in Deutschland vertreten durch das Norwegian Seafood Council (NSC), setzt man zu Beginn des Jahres hingegen ganz auf Skrei. Von Januar bis April ist in Norwegen die Zeit des Winterkabeljaus, wie der Skrei auch heißt. Die geschlechtsreifen, etwa fünf bis sieben Jahre alten Fische kommen dann von der Barentssee zu ihren Laichplätzen an der Küste Norwegens, bevorzugt die Gegend um die Lofoten. Dort werden sie nach der Laichablage gefangen und fangfrisch in alle Welt ausgeliefert. Durch die wochenlange Wanderung ist das Fleisch des Skreis (der Name stammt von „ä skride" = wandern) besonders zart und wohlschmeckend und erfreut sich bei Fischkennern besonderer Beliebtheit. Für die Norweger hat der Skreifang eine jahrhundertelange Tradition und sorgte lange Zeitfür das Überleben der Menschen im Winter. Mittlerweile ist der Fisch eine der größten norwegischen Handelswaren. Kristin Petersen, Country Directorfür Deutschland beim NSC, betont, dass der Skreifang nach streng überwachten Regeln erfolgt, um Nachhaltigkeit und Bestandsschutz der Fische zu gewährleisten. „Die Schutzmaßnahmen zeigen Wirkung" so Petersen,,,Norwegens nachhaltiger Kabeljaubestand ist der größte weltweit." Wie sie berichtet, kommen Küchenchefs zum Teil selbst nach Norwegen, um das Kochmesser mit der Angelrute zu tauschen und Skrei zu fangen. ...ff

>>> Branchen: Food > Seafood (Fisch und Meeresfrüchte) > Fisch

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0