· 

Menschen im Restaurant: Der Ambitionierte - Anton Gschwendtner, Küchenchef im Gourmetrestaurant Atelier im Hotel Bayerischer Hof München

AHGZ - 2022-03/04 - Seite 30-: Es ist eine große Verantwortung, ein 3-Sterne-Restaurant zu übernehmen. Aber es beflügelt mich eher, als das es mich belastet.“ Das sagt Anton Gschwendtner, der als Küchenchef im Gourmetrestaurant Atelier im Hotel Bayerischer Hof München die Nachfolge von Jan Hartwig angetreten hat. Der gebürtige Freisinger kennt das Hotel gut - bis 2014 war er sieben Jahre lang als Souschef im Haus tätig. Das Atelier hat eine Kapazität von 25 Personen, dazu kommen acht Personen im Separée und im Sommer vier Personen im Silent Garden. … In Stuttgart sorgte er für Furore Der 37-Jährige stammt aus einer Gastronomenfamilie - seine Eltern führen den Landgasthof Gschwendtner bei Allershausen. Die Kochausbildung absolviert Gschwendtner mit seinem Bruder im Forsthaus am See in Pöcking, gefolgt von Top-Stationen mit Sternenglanz. Zuletzt und seit dem Sommer 2018 war er Chef de Cuisine im Gourmetrestaurant Olivo im Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart. Davor arbeitete er in derselben Position im Das Loft im Wiener Sofitel. Weitere Stationen waren das Hotel Bareiss, das Hotel Sofitel Bayerpost in München, Petermanns Kunststuben in Küssnacht und Lafers Stromburg. Auch im Restaurant Überfahrt von Christian Jürgens und im Restaurant Schwarzwaldstube in der Traube Tonbach, damals mit Harald Wohlfahrt, stand er am Herd. Im Atelier ist Gschwendtner als Chef de Cuisine für neun Köche und acht Service-Mitarbeiter zuständig, darunter ein Azubi. „Ich bin sehr froh, einen Azubi zu haben, der Interesse hat. Andererseits ist es natürlich auch eine Auszeichnung, in der Sterneküche zu arbeiten“, so Geschwendtner. … Als Chef sei er fordernd und fördernd zugleich: „Ich habe viele junge Leute, die bei mir viel lernen und alle Küchenpositionen durchlaufen“, so der ausgebildete Küchenmeister. Wert lege er auf gute Umgangsformen und Sauberkeit: „Bitte und Danke gehören dazu“, sagt Gschwendtner, „Das ist die Basis des Miteinanders“. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0