· 

HOX-Panel: Alle Mittel ausschöpfen

AHGZ - 2022-03/04 - Seite 6-7: Wie massiv der Personalmangel insbesondere die Basis der Branche trifft, das verdeutlichen die Antworten unserer Experten auf die Frage, in welchen Bereichen Mitarbeiter intensiv gesucht werden. So gaben 89,7% der Befragten an, dass insbesondere qualifizierte Fachkräfte in den Betrieben fehlen. Aber auch Azubis werden händeringend gesucht (51,7%) gefolgt von angelernten Kräften (47,6%) - also Aushilfen und Minijobber. Erst an vierter Stelle werden mit 30,3% Führungskräfte von den Befragten genannt. Ein Blick auf die Webseite der Bundesagentur für Arbeit unterstreicht die Expertenangaben. Allein für den Bereich Servicekraft (Gastronomie und Gastgewerbe) werden bundesweit derzeit 13.609 offene Jobs angezeigt, in insgesamt 11.410 Ausschreibungen werden Köche gesucht, und für Hotelfachleute sind 4194 freie Stellen gelistet. … Vielseitige Ansätze gegen den Personalmangel > Kurzfristig lassen sich die vielen Personallücken nicht mit neuen Kollegen schließen. Und so greifen Hoteliers und Gastronomen zu zahlreichen Mitteln (Grafik rechts), um den Mangel an Fachkräften annähernd zu kompensieren. Demnach setzen 63,6% unserer befragten Experten auf eine Erhöhung der Entlohnung und Verbesserung der Einkommensperspektiven, 53% öffnen ihr Unternehmen noch stärker für Quereinsteiger und/oder gering qualifizierte Kräfte. … Öffnungszeiten und Angebot werden reduziert > 35,9% setzen auf ein schmaleres Angebot und 34% planen mehr mit Aushilfen oder Minijobbern anstelle von Stammpersonal. Knapp ein Drittel der Befragten (32,2%) geben an, zusätzliche Mitarbeiter-Benefits zu implementieren und 29,6% führen weitere Ruhetage ein. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0