· 

Österreichische Hoteliervereinigung: Walter Veit ist neuer Präsident

AHGZ - 2022-03/04 - Seite 23-: Der Hotelier aus Obertauern folgt auf Michaela Reitterer, die neun Jahre an der Verbandsspitze stand und deshalb nicht mehr antreten konnte. > 1. Drei Fragen an Walter Veit, neuer ÖHV-Präsident > Wie schwierig ist es, das Präsidentenamt mitten in der Corona- Pandemie zu übernehmen? Die klassischen 100 Tage Schonfrist gibt es da natürlich nicht. Nachdem ich seit 2004 in der ÖHV engagiert bin, die Branche und als langjähriger Vizepräsident und Landesvorsitzender in Salzburg die Materie gut kenne, bin ich zuversichtlich, mich ab Tag eins voll und ganz der ÖHV und den Anliegen unserer Mitglieder widmen zu können. 2. Was sind Ihre wichtigsten Themen in diesem Jahr? Außer der Pandemie ist der Arbeitsmarkt das Top-Thema der nächsten Jahre. Wenn die Branche es da nicht schafft, zu reüssieren, ist alles andere sekundär. Das eine große Rad, an den man drehen muss und alles ist besser, gibt es da leider nicht. Da spielen viele Ebenen - Politik, Gesellschaft, Bildung und natürlich auch die Betriebe und Branche - zusammen. … 3. Wie muss sich die Hotellerie verändern, um fit für die Zukunft zu werden? Die Betriebe müssen noch agiler, noch kreativer werden. Dass unser Geschäft die Vermietung von Betten ist, war nicht einmal mehr in den frühen 2000er-Jahren korrekt. … Mit einem emotionalen Post auf Facebook hat sich ÖHV-Generalsekretär Markus Gratzer von der langjährigen Verbandschefin verabschiedet: „Heute wird meine grandiose Präsidentin Michaela Reitterer nach 9 Jahren aus ihrer Funktion ausscheiden. 2818 gemeinsame Tage, immerhin 243.475.200 Sekunden gemeinsam für die Hotellerie gekämpft und jede einzelne Sekunde der Zusammenarbeit genossen. Du wirst mir fehlen!“ Der neue Präsident Walter Veit sieht große Herausforderungen für die Branche: „Die Betriebe müssen noch agiler, noch kreativer werden“, erklärt er im ahgz-Interview. „Dass unser Geschäft die Vermietung von Betten ist, war nicht einmal mehr in den frühen 2000er-Jahren korrekt. Die Branche ist vielschichtiger geworden und da rede ich nicht nur von der Digitalisierung.“ Veit wurde am 17. Januar in der digitalen Generalversammlung einstimmig gewählt. Michaela Reitterer konnte nach drei Amtsperioden und neun Jahren nicht mehr antreten. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0