· 

Nachhaltigkeit: Hisst die weiße Flagge! - „Woran erkennt man einen Veganer?“ - „Er wird es dir sagen.“

24 Stunden Gastlichkeit - 2022-01 - Seite 12-13: Diesen Witz bekomme ich häufig erzählt. Man vermutet mich auf der Seite der Lachenden, unter denen, die das „allgegenwärtige Belehren, diese Bevormundung, diesen Eingriff in die persönliche Freiheit“ satthaben. > Schon berufsbedingt bin ich allen Ernährungsstilen gegenüber freundlich gesinnt. Ich kann aber auch verstehen, wenn Sie beim Lesen des Witzes innerlich zustimmend genickt haben. Immerhin gibt es Menschen, die ihren Veganismus wie ein Mantra vor sich hertragen, mit dem Wunsch andere zu bekehren. Das stört tatsächlich auch die meisten Veganer. Denn ein unpassender Stil dürfte dem eigentlichen Zweck ebenso wenig dienlich sein, wie das Schaffen eines schlechten Gewissens: Die dadurch Be- und Verurteilten machen weiter wie bisher, nur eben verschanzt hinter einer hohen Mauer aus Abneigung, Gleichgültigkeit, Angst und Überforderung. Auf der anderen Seite hat sich beim Veganismus eine kuriose Täter-Opfer-Umkehr vollzogen, vor allem in den Bereichen Ernährung und Klima- bzw. Tierschutz. Das erklärt auch, warum es trotz eines stark gewachsenen Umweltbewusstseins so wenig konkretes Handeln gibt. In einer von einem relevanten Teil der Bevölkerung mitgetragenen Umdeutung wird ernährungsbasierter Tier- und Klimaschutz mit der Bedrohung unserer Freiheit gleichgesetzt, mit nicht auszuhaltendem Verzicht. … 5 Schritte > Ehrlich gemeinte vegane Angebote werden im Ergebnis anders sein als Speisen, deren Existenz in erster Linie einem kapitalistischen Opportunismus geschuldet sind. Diese Speisen schmecken grandios und sollten sich preislich im gewohnten Rahmen bewegen. Nachfolgend finden Sie daher konkrete Tipps, die es Ihnen ermöglichen, mehr klimafreundliche Speisen verkaufen zu können: 1. Machen Sie ein ernsthaftes veganes Angebot. Vollwertige Gerichte, mit oder ohne Fleischalternativen, die Qualität und Geschmack als erste Priorität setzen und damit allen Spaß machen. 2. Achten Sie bei Fleischalternativen auf würzige Röstaromen, auf Bissfestigkeit und Knusprigkeit. Wie man einen leckeren Braten oder eine knusprige Ente vegan servieren kann, zeigt etwa die Vetzgerei in Berlin. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0