· 

Gordon Debus :„Hoteliers wissen alle, dass sie Mitarbeitern zu wenig zahlen"

Cost & Logis - 2022-01 - Seite 15-: Gordon Debus ist General Manager des Rocco Forte Hotel de Rome in Berlin, das sich der Initiative Fair Job Hotels angeschlossen hat. Im Interview spricht er über Personal, Gehälter, Übernachtungspreise Und Auszubildende. > Herr Debus, als Mitglied der Initiative Fair Job Hotels engagiert sich ihr Hotel unter anderem für gerechte Arbeitsbedingungen und ein besseres Branchenimage. Wie stellt sich die Situation in der Krise aus Ihrer Sicht dar? Wir im Hotel de Rome sind bisher glücklicherweise gut und mit reichlich Personal durch die Pandemie gekommen, haben in der Krise frühzeitig begonnen, ausgelernte Kräfte und auch Auszubildende einzustellen. Das kam uns zugute, als wir im vergangenen Jahr nach dem Lockdown wieder starten durften und die Nachfrage enorm war. Wir profitieren von den Vorteilen eines hochwertigen Familienunternehmens, in dessen Führung der Inhaber stark involviert ist. Das ist allerdings nicht stellvertretend für die Branche, die Situation auf dem Markt ist insgesamt dramatisch. …Wie konnte es überhaupt zur Personalmisere kommen? Die Hotellerie ist, was die Gehaltsstrukturen betrifft, viel zu lange tatenlos geblieben. Allerdings lässt sich auch nur ausgeben, was vorher eingenommen wurde. In Deutschland können wir für Essen, Trinken und Übernachten leider nicht die notwendigen Preise aufrufen. Die Menschen in unserem Land geben dafür weniger aus als in so gut wie jedem anderen Land Europas. Die Leistungen, die wir erbringen, sind aber dieselben wie anderswo. Deshalb wird die Luft für Gehaltserhöhungen bei uns schnell dünn. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0