· 

Neubau: Mooons Vienna - Mondlandung

hotelbau - 2022-01 - Seite 42-47: Mit Mooons leuchtet ein weiteres Licht am Wiener Hotelhimmel. ,*` Runde Formen, schwarz-goldene Farbenspiele und hochwertige Materialien machen das Konzept unverwechselbar. Trotz der schwierigen Ausgangslange bleibt das Hotel seiner Mission treu, ein urbaner Hotspot in der österreichischen Hauptstadt zu werden. > Auch wenn die Marke Mooons noch in Kinderschuhen steckt, hat sie bereits einiges erlebt. Auf anfängliche bauliche Verzögerungen folgten ein Eigentümerwechsel sowie die Veräußerung der Markenrechte. Und mehrere Male legte die Coronapandemie dem Projekt Steine in den Weg. Deswegen hier noch einmal die wichtigsten Meilensteine im Überblick: „Die erste Idee entstand bereits vor über circa sieben Jahren. … Ständiger Begleiter > Genauso wie Astronauten Pioniere im All sind, will auch die junge Boutiquehotel- Marke etwas Einzigartiges für die Hotellerie schaffen. Passend zum Namen zieht sich das Mond Thema wie ein roter Faden durch das ganze Hotel und überrascht an verschiedenen Orten mit detailverliebtem Design, stimmigen Farben und hochwertigen Materialien. Beim Betreten des Hotels läuft der Gast auf ein imposantes Vollmondbild zu, das auf einer schwarzen Wand golden hervorsticht. Rechts daran schließt sich die Bar an, die Teil des offen gestalteten Restaurant- und Frühstücksbereichs ist. Dieser verfügt über 110 Plätze im Innen- sowie 46 weitere im Außenbereich. Im Open-Space-Konzept wird mit Kontrasten gearbeitet. Die Wände, der Boden und einige Möbel, wie z. B. die Tischplatten oder eine lang gezogene weiße Ledersitzbank, sind hell gehalten. Schwarze Akzente setzen Gläser, Tischunterlagen, lederbezogene Stühle oder auch die Deckenverkleidung. Leuchten imitieren die Silhouette des Vollmondes und goldgelbe Loungesessel fungieren als Farbtupfer. … Ebenfalls in Gold schimmert der Rezeptionstresen, der von runden Glasleuchten inszeniert wird, auf der linken Seite des Erdgeschosses. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0