· 

Markteinstieg: Mission Wachstum in Europa - Wingstop

foodservice - 2022-01/02 - Seite 23-: Der US-Chicken-Spezialist Wingstop setzt zur Landung in Deutschland an. Nach dem erfolgreichen Start in Großbritannien soll die Marke mit ihrem stark fokussierten Angebot bald auch Fans in Deutschland finden. > Wir sehen uns selbst als eigene Kategorie“, sagt Lisa Paton, Vice President EMEA bei Wingstop. Das Konzept der US-Marke baut auf zwei Kernprodukte: Wings and Boneless, also Hähnchenflügel mit oder ohne Knochen. Im Paket mit acht, zehn oder zwölf Teilen. Ist diese Entscheidung getroffen, beginnt die Qual der Wahl zwischen elf unterschiedlichen Saucen von Lemon Pepper über Atomic bis Hawaiian, die in fünf Schärfegrade eingestuft werden. Mit diesem Angebot sei man „einzigartig aufgestellt“, um die unterschiedlichen Geschmacksvorlieben der Deutschen zu treffen, ist die Schottin Paton überzeugt. Aber Paton hat noch mehr Argumente für ihre Zuversicht. Wingstop zählt zu jenen QSR-Marken, die stabil durch die vergangenen beiden Pandemie-Jahre gesegelt sind. Die Basis dafür sei zum einen durch das Produkt gegeben, das gerne und auch schon vor Corona zu Hause verzehrt werde. Zum anderen ein hoher Digitalisierungsgrad. Der über 17 Jahre andauernde Wachstumskurs sei so auch durch Corona nicht aufgehalten worden. Im 3. Quartal 2021 verzeichnete Wingstop ein Plus von 3,9 Prozent auf vergleichbarer Fläche. … Besonders erfreulich aus Patons-Sicht: die Entwicklung des britischen Marktes. „Der erste Store im Königreich ging erst Ende 2018 an den Start. In den vergangenen 18 Monaten - also der Hochphase der Pandemie - haben wir 13 neue Restaurants in UK eröffnet. … Ähnliches soll nun in Deutschland gelingen. Natürlich seien die Erfahrungen aus dem britischen Markt nicht eins zu eins auf Kontinentaleuropa übertragbar. „Aber“, so Paton, „der Aufbau in London und UK ist wohl doch eher vergleichbar als Erfahrungswerte aus Dallas oder Los Angeles.“ ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0