· 

BVI-News: Hilfe angekommen?

24 Stunden Gastlichkeit - 2021-06 - Seite 8-: Corona hat die Schnellgastronomie wie auch andere Branchen durcheinander gewirbelt. Ein Überblick > Dank staatlicher Begleitmaßnahmen, wie etwa die Absenkung der Mehrwertsteuer oder die Überbrückungshilfen, konnten die meisten Betriebe bisher überleben. Voraussetzung war, dass eine gewisse Liquidität vorhanden und Fördermaßnahmen rechtzeitig und richtig beantragt wurden. Die Hilfen wurden regelmäßig mit dem Vermerk versehen, dass bei unrichtiger Ausfüllung der Anträge Rückzahlungsverpflichtungen bestünden. Ebenso wurde auf die Strafbarkeit hingewiesen. Die Unsicherheit, worauf sich die jeweilige Förderung und damit die Rückgabeverpflichtung ergab, führte dazu, dass ein berufsständiger Verband in NRW für den Juli 2021 empfahl, vorsorglich bei dem jeweiligen Verwaltungsgericht fristwahrend Klage einzureichen, da die Förderungsinhalte durch die nachfolgenden Informationsschreiben sich möglicherweise geändert hatten. ... Weitere wirtschaftliche Strapazen werden mit der Anhebung des Mindestlohnes auf 12 Euro zu erwarten sein. Diese werden noch für das Ende des Jahre 2022 als sicher zu erwarten sein. Mit dem Mindestlohn wird selbstverständlich auch das allgemeine Lohngefüge, etwa für die Leistungsträger, entsprechend angepasst werden müssen. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0