· 

Nachgefragt bei Robin Pietsch

Küche - 2021-12 - Seite 35-: KÜCHE: Herr Pietsch, wie schmeckt Heimat? ROBIN PIETSCH: Heimat schmeckt ein wenig nach Kindheitserinnerungen, nach Familienfeiern, nach Weihnachten zu Hause, nach Sonntagmittag bei Oma, einfach nach all dem, was mich bis dato geprägt hat. Es ist mehr die Zeit, die man schmeckt, als die Region. Wobei diese natürlich automatisch einen riesigen Einfluss hat. Worin unterscheidet sich Ihre Küche von der klassischen Heimatküche? Die klassische Küche ist gespickt mit Gerichten der Vergangenheit. Gelebte bzw. gekochte Geschichte. Es gibt klassische Heimatküche in vielen verschiedenen Aspekten, wie zum Beispiel der Heimatküche, die innerhalb der Familie weitergegeben wird, Heimatküche einer Generation oder einer Region. Grundsätzlich unterscheidet sich meine Heimatküche kaum von den oben genannten Aspekten, aber sie trifft eben nur auf mich zu. Es war mein Gang in die Schulaula, den ich verweigerte als es ,Tote Oma" gab, es war das Senfei der Oma, das mir ein Lächeln ins Gesicht zauberte, es waren meine Cornflakes, die ich nahezu auflöste, um dann die süße Milch zu trinken und es war meine Entenbrust, die ich mit einem Weihnachtsfest verbinde. Meine Heimatküche ist meine Herzensküche. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0