· 

Aufgedeckt von Küchenchef Björn Grimm: Mehr Vertrauen in die Gastronomie

Küche - 2021-12 - Seite 11-: Kürzlich hatte ich eine private Unterhaltung mit einem Bankberater, der nebenbei erwähnte, dass seine Bank in den letzten beiden Jahren keine neuen Gastronomiekonzepte finanziert habe und das auch in naher Zukunft nicht beabsichtige. Mich hat diese Aussage nachhaltig beschäftigt, denn sie bestätigt meinen Eindruck, dass es für Gastro-Gründer immer schwieriger wird, auf eine solide Finanzierung bauen zu können. Doch was steckt genau hinter dieser pauschalen Aussage? Als ich meinen Bekannten, den erwähnten Bankberater, ganz direkt danach fragte, machte er deutlich, dass dies zum einen aus dem oftmals beschädigten Vertrauen der Banken in unsere Branche - speziell in einige „schwarze Schafe" unter unseren Kollegen - resultiere. Zum anderen sei im Zuge der Corona-Pandemie die Fragilität des „Geschäftsmodells Gastronomie" sehr deutlich geworden - ein Modell mit viel zu geringen Renditen und hohen Ausfallrisiken, die es für Kapitalgeber zunehmend unattraktiv machten. ... Wir brauchen den Dialog, um verlorenes Vertrauen wieder aufzubauen. Wir brauchen aber auch gute Kennzahlen in Service, Küche und Logis, die gute und sichere Renditen darstellen und somit eine solide Finanzierung ermöglichen. Finanziert wird schließlich aus Gewinn. Wir müssen hier auf Qualifizierung in wirtschaftlichen Fragestellungen setzen. Nicht ohne Grund schulen wir immer mehr Küchenchefs und Restaurantleiter in betriebswirtschaftliche Fragestellungen, um die Betriebe attraktiv zu machen. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0