· 

Corona-Politik: Corona-Frust zum Fest

AHGZ - 2021-49-52 - Seite 2-: Die Lage ist wegen des Flickenteppichs an Regelungen weiter unübersichtlich. Zudem stehen nun Entscheidungen an, die sich auch auf die Branche auswirken. Für die Gastgeber ist die Lage fatal > Wann ist endlich mit Struktur, Planbarkeit und einer langfristigen Strategie in der Corona-Politik zu rechnen - die Frage stellen sich derzeit viele Gastronomen, Hoteliers, aber auch zahlreiche Bundesbürger. So chaotisch und unberechenbar wie in diesem Herbst ist die Pandemie-Bekämpfung bisher noch nicht gelaufen. ... Umso dringlicher sind die Forderungen des Branchenverbands: „Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen ist die bloße Verlängerung der Überbrückungshilfe III Plus nicht ausreichend“, betont Zöllick. „Wir fordern ein Rettungspaket, das die Verbesserung der Corona-Hilfen für alle betroffenen Unternehmen beinhaltet, die Fortgeltung aller Corona-Sonderregelungen beim Kurzarbeitergeld sowie die Entfristung der Mehrwertsteuersenkung für Speisen mit Einbezug der Getränke. In dieser dramatischen Lage erwarte ich eine Politik, die Mitarbeitern wie Unternehmern Planungssicherheit und Perspektiven gibt.“ Sollte insbesondere das Kurzarbeitergeld nicht weiter aufgestockt werden, wird erneut eine spürbare Abwanderung von Fachkräften aus der Branche befürchtet. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0