· 

Wir denken in Generationen / Interview Roberto Martinez, Kaldewei

Hotel&Technik - 2021-06 - Seite 64-65: Interview mit Roberto Martinez von Kaldewei zum Thema nachhaltige Badsanierung Plastikvermeidung im Bad endet nicht bei der Verpackung von Pflegeprodukten und Duschvorhängen. Auch Wannen und Waschbecken sind häufig aus Materialien, deren Produktion die Umwelt stark belastet und die nach der Renovierung nur noch im Sondermüll landen können. Roberto Martinez, CSO bei Kaldewei erklärt, was sein Unternehmen anders macht > ... Was hat Sie auf die Idee gebracht, dieses Material zu entwickeln? Kaldewei arbeitet schon mehr als 100 Jahre mit natürlichen Rohstoffen. Wir denken in Generationen und haben das Thema Nachhaltigkeit fest und unverrückbar in unserer DNA verankert. Wir haben die Rezeptur für unsere Email selbst entwickelt und produzieren diese bis heute selbst. An unserem Standort in Ahlen haben wir die entsprechenden Schmelzöfen, können Email herstellen, Stahl verformen und die Produkte dauerhaft veredeln. Unsere Badlösungen waren schon immer „von Natur aus“ umweltfreundlich, allerdings war das Bewusstsein für umweltgerechtes Planen, Bauen und Renovieren noch nie so groß wie heute. ... Welche weiteren Maßnahmen haben Sie in Ihrem Unternehmen eingeleitet, um CO2 zu reduzieren und Ressourcen zu schonen? Nachhaltigkeit war und ist stets ein zentrales Thema für uns und endet nicht an unseren Werkstoren. Kaldewei hat als erstes Unternehmen der Sanitär-Branche die „Science Based Target Initiative (SBTi)“ unterzeichnet. SBTi ist eine Partnerschaft zwischen den Vereinten Nationen, CDP, dem Word Resources Institute und dem WWF. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens durch konkrete Maßnahmendefinition auch zu erreichen. Das heißt, wir haben uns offiziell dazu verpflichtet, unsere CO2- Emissionen innerhalb der nächsten neun Jahre drastisch zu reduzieren. Darüber hinaus unterstützen wir das Madaster-Ökosystem, das globale Kataster für Materialien, Gebäude und Infrastrukturen ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0