· 

Architektur + Design: Stil in dritter Generation / Entners am See Pertisau

Hotel&Technik - 2021-06 - Seite 24-28: Das Entners am See erfindet sich seit seiner Eröffnung 1954 immer wieder neu. Für die jüngsten Umbauten und Erweiterungen sind die Wiener BWM Architekten verantwortlich, die das Tiroler Hotel als „Haus voller Orte“ bezeichnen und bei der Umgestaltung auf Evolution statt Revolution setzen > ... Die Eingangshalle im Erdgeschoss zeigt sich ebenfalls als Mix aus unterschiedlichen Bauphasen: Während die Rezeption mit cremefarbener Holzdecke, hellen Fliesen und ausladendem Tresen ein wenig an die 1990er-Jahre erinnert, wirkt die direkt gegenüber untergebrachte Lobby dezidiert modern. Dort prägen elegante Eichen-Parkettböden, dunkle Holz- Einbauregale und eine gediegen-zeitlose Clubatmosphäre das Bild, unterstützt durch ein unaufdringliches, gedämpftes Licht ... Anders als im Restaurant wurden in den Gästezimmern nicht einzelne Ausstattungsobjekte ergänzt, sondern 40 Zimmer im Nordteil des Gebäudes komplett umgebaut. Entwurfsgrundlage für die Architekten waren die aufgrund der Ausrichtung der Zimmer gänzlich unterschiedlichen Licht- und Blickverhältnisse. Die wegen ihrer Orientierung zum Karwendelgebirge „Alpin“ genannten Zimmer sind im Grundriss relativ breit und erscheinen in hellen und warmen Materialien und Farben. Hier sind ein bläuliches Felsengrau für Wände und Decken sowie helles Holz, Schwarz und Cognac vorherrschend. Sie bilden gewissermaßen den ruhigen Hintergrund für die kraftvolle umliegende Berglandschaft. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0