· 

Jan-Philipp Berner: Der Steuermann wechselt, doch die Segel sind dieselben

chefs - 2021-12 - Seite 29-: Jan-Philipp Berner über seine künftige Aufgabe als Geschäftsführer und Gesellschafter der Söl'ring Hof Betriebs GmbH, die Umbaupläne in Küche und Restaurant und warum er auf Zwei-Sterne-Kurs bleiben will > ... chefs!: Sie haben einen 17-Jahres-Vertrag unterschrieben, werden Geschäftsführer und Gesellschafter. Was gibt Ihnen dabei ein gutes Gefühl? Berner: Ich arbeite auf einem wundervollen Fleck Erde. Johannes King übergibt mir ein top gepflegtes Haus, ohne Investitionsstaus. Ich habe im Söl'ring Hof phantastische Kollegen in allen Positionen, von der Rezeption übers Housekeeping bis hin zum Hausmeister. Sie halten den Betrieb auf Kurs. Der Steuermann wechselt, aber die Segel sind dieselben. Schon immer war der Söl'ring Hof eine Perle in der Hotellerie. Wir machen hier vieles anders als andere. Diese Freiheit und die Werte des Hauses möchte ich bewahren und in die Zukunft führen. chefs!: Welche Pläne haben Sie mit dem Söl'ring Hof? Berner: Der Söl'ring Hof besteht seit mittlerweile 20 Jahren. Das Restaurant wird 2022 neu gestaltet und die Küche umgebaut. Schon immer haben wir eine offene Küche mit hohem Erlebnisfaktor, doch leider gibt es in direkter Nähe nur zwei Tische. Wir werden eine zusätzliche Kochinsel mitten im Restaurant implementieren, um live für alle Gäste kochen zu können. 2023 erhalten dann Außenfassade, Foyer und Wellnessbereich ein Facelifting. Daneben steht die Renovierung der Gästezimmer auf der Agenda. Viele spannende Aufgaben warten auf mich, und ich werde nicht immer mit am Herd stehen können. In der Küche unterstützen mich jedoch meine beiden Sous Chefs Benedikt Arps und Jan Fehling beim Erreichen der gemeinsamen Ziele. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0