· 

Hier wird meinem Team und mir einfach nie langweilig / Hotel VierJahreszeiten am Seilersee und F&B-Outlet „Wilde Ente", Iserlohn

chefs - 2021-12 - Seite 36-: Küchenchef Björn Reckeweg über die Kulinarik im Hotel Vierjahreszeiten und im Outlet „Wilde Ente" sowie die Vielseitigkeit seines Alltags > ... chefs!: Wie sieht das Food-Konzept im Outlet Wilde Ente aus? Reckeweg: Die Wilde Ente ist ein klassisches Ausflugslokal mit Terrasse und Biergarten. Das Küchenteam besteht aus vier Köchinnen und Köchen sowie einem Auszubildenden. Auf der Karte stehen belegte Brote, Flammkuchen, Burger, Pasta, Steaks, Fisch und Desserts. Unser Signature-Dish auf der Speisekarte ist ein Pulled Enten-Burger, den wir in diesem Sommer sehr gut verkauft haben. Seine Aromatik ist durch die Kombination mit Pflaumensoße und Apfel-Zwiebel-Chutney völlig anders als bei einem klassischen Burger. chefs!: Haben Ihnen die Erfahrungen mit dem Geschäft in der Wilden Ente, die es bereits seit 2018 gibt, bei der Eröffnung des Hauptrestaurants Wilder Förster im Hotel geholfen? Reckeweg: Nur eingeschränkt, da die Zielgruppen komplett unterschiedlich sind. Das Konzept Wilde Ente wendet sich eher an jüngere Gäste und Familien, die beispielsweise am Wochenende den Besuch unseres Minigolfplatzes mit einem Mittag- oder Abendessen verbinden. Der Durchschnittspreis für Hauptgerichte liegt bei 15 bis 16 Euro, während wir in unserem Hotelrestaurant Fetter Förster 28 Euro und auch deutlich mehr für ein Hauptgericht aufrufen. Anfangs haben wir von Casual Fine Dining gesprochen, inzwischen haben wir das Wort „Fine" gestrichen, um potenzielle Gäste nicht von einem Besuch abzuschrecken. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0