· 

Business & Management: B-Standort statt Big 7

Top hotel - 2021-11 - Seite 26-29: Weil gute Standorte in den deutschen Top-7-Städten immer rarer und teurer wurden, flossen bereits in den vergangenen Jahren Investorengelder zunehmend in Hotels in sogenannten B- und C-Destinationen - Städte ab etwa 100.000 Einwohner mit einem Mix aus Businessgästen und Touristen. Nun kamen diese Häuser sogar besser durch die Pandemie als ihre Kollegen in den Großstädten. Wird das so bleiben? Ein Rooftop-Restaurant mit Terrasse und Blick auf den höchsten Kirchturm der Welt, lokale Produkte und eine zentrale Lage am Rande der historischen Altstadt: Das neue Me and All Hotel der Lindner Hotels & Resorts in Ulm hat einiges zu bieten. Der Ansturm, den es in diesem Sommer erlebte, war dennoch überwältigend. „Insbesondere in Kiel und Ulm haben unsere Me and All Hotels einen sehr starken Sommer erlebt. Dabei waren besonders die Wochenenden oft ausgebucht“, sagt Lindner-Vorstand Andreas Krökel. „Gäste waren zum großen Teil Leisure-Reisende auf Kurz- oder Städtetrips. In Kiel kommen Kreuzfahrt- und Strand-Touristen dazu. Ulm wird gern als Zwischenstopp nach Südeuropa genutzt.“ Unbeteiligt war das Lindner-Team an diesem Erfolg nicht, die Gruppe hatte verschiedene Arrangements aufgelegt: vom Family-Special, bei dem ein zweites Zimmer für Kinder bis 17 Jahre kostenlos hinzugebucht werden konnte, bis zu verschiedenen City-Trip-Rabatten von 20 Prozent, bei längerem Aufenthalt mit zusätzlichem Getränkegutschein. „Die Gäste buchen weiterhin recht kurzfristig, die Auslastung bleibt bisher stabil, und es kommen immer mehr Business- Reisende dazu. … Kleinere Städte während der Pandemie beliebt > Die Treugast Unternehmensberatung meldet unter Berufung auf Zahlenmaterial der Marktforschungsunternehmen STR, Fairmas und MKG, dass im ersten Halbjahr 2021 Städte wie Bremen, Rostock, Bonn und Umgebung, die Regionen um Leipzig, Aachen, Hannover, Münster und Freiburg im Breisgau zu den Destinationen mit den geringsten Einbrüchen gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei der wichtigen Kennzahl RevPAR (Revenue per available room, Umsatz pro verfügbarem Zimmer) zählten. Auf den weiteren Rängen folgten Wiesbaden und Heidelberg. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0