· 

Planung: Holzhotel Forsthofalm, Leogang, Osterreich - Von der Natur für die Natur

hotelbau - 2021-06 - Seite 64-: Steil aufragende Berggipfel, zufrieden muhende Kühe auf sattgrünen Almwiesen im Sommer und mit Pulverschnee bedeckte Skipisten im Winter - dafür ist der Ort Leogang international bei Aktivurlaubern bekannt. Die sportlichen Gäste können sich nach einem anstrengenden Tag in ihren Wanderschuhen, Skistiefeln oder auf dem Sattel ihres Mountainbikes im Holzhotel Forsthofalm erholen. Der Baukörper, der mehrmals umgebaut bzw. erweitert wurde, besteht aus mondgeschlagenem, heimischem Holz und wurde in ökologischer Bauweise errichtet. Anstelle von Leim und Metall halten 210.000 Buchenholzdübel die Massivholzwände zusammen. Das Baumaterial kommt aus der umliegenden Natur und rückt sie als zentrales Gestaltungselement in den Vordergrund. Das puristische Holzhaus dient nur als Rahmen für die Kunstwerke, die sich direkt vor der Haustür offenbaren: Jedes (Panorama-) Fenster ist wie ein Bild, das die Alpenlandschaft und ihre Stimmung zu den unterschiedlichen Jahreszeiten einfängt. Ökologische Bauweise Das Holzhotel in Niedrig-Energie-Bauweise gewährleistet in Kombination mit der Energiegewinnung durch eine Photovoltaik-Anlage und aus Biomasse einen ökologischen und ökonomischen Betrieb. Die Energiebilanz zeigt eine Heizkostenersparnis von rund 70 Prozent im Vergleich zu anderen Hotels mit 56 Zimmern. Als natürlicher Rohstoff ist Holz in unbehandelter Form ein baubiologisch unbedenkliches Material, das im Sommer kühlt und im Winter wärmt. So entsteht durch Holz ein ausgeglichenes, reizarmes Raumklima, von dem die Gäste profitieren. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0