· 

Best Western Hotel Arabellapark München: Do legst di nieda!

hotelbau - 2021-06 - Seite 12-13: Nach mehrjähriger Bau- und Renovierungszeit hat das Best Western Hotel Arabellapark München im September den Betrieb aufgenommen. Aus einem nüchternen Bürogebäude wurde ein charmantes City-Domizil mit Alpenflair. > Von der Planung über die umfassende Kernsanierung bis hin zur Eröffnung des Best-Western-Neuzugangs vergingen exakt 2.031 Tage. Statische Aspekte waren bei der Umnutzung ebenso zu berücksichtigen wie die Schadstoffsanierung des 1970er-Jahre-Baus, der mit einer gedämmten Fassade im Waben-Look zudem ein neues Gesicht bekam. Das Ergebnis ist ein „junges frisches Produkt im Midscale-Segment" und zugleich eine „sinnvolle Ergänzung des bestehenden Angebotes im Stadtquartier Arabellapark", kommentiert Roman Schmitt den Neuzugang. … Schon die Lage ist ein Pfund, mit dem sich wuchern lässt. Die Arabellastraße befindet sich im bekannten Wohn- und Büroquartier Arabellapark in Bogenhausen und ist gleichermaßen attraktiv für Geschäftsreisende, Messebesucher und Urlauber. Der alpine Stil zieht sich durch das gesamte Haus: von den öffentlichen Bereichen wie der Bar, dem Frühstücksrestaurant und der Lounge bis hin zu den 220 Zimmern, die in sieben Kategorien unterteilt sind. Das aufwendig gestaltete Betthaupt ist einer Bergsilhouette nachempfunden; an der Wand steht die launige Aufforderung: „do legst di nieda!". Speziell auf die Bedürfnisse der Businessgäste abgestimmt sind der Frühstücksbeginn ab 5.30 Uhr, die rund um die Uhr geöffnete Hotelbar, aber auch Touchless-Handyladestationen, Tablets am Empfang sowie der digitale Check-in und Checkout. Bar, Frühstücks-Bereich und Lounge sind offen gestaltet, dennoch sind durch die Möblierung Zonen erkennbar, sodass jeder Gast seinen persönlichen Lieblingsplatz im „Wohnzimmer" des Hotels findet. Große Community-Tische fördern die Gemeinschaft; einer davon steht in einer Nische und kann für informelle Gespräche, aber auch für ein ungestörtes Familienfrühstück genutzt werden. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0