· 

75 Jahre dfv Mediengruppe > Wir können jetzt die ganze Bandbreite digitaler Formate professionell spielen / Christian Kuhn, Geschäftsführer der dfv Conference G

AHGZ - 2021-45/46 - Seite 1024-1026: Seit 1. September 2021 betreibt der dfv erstmals ein eigenes voll digitalisiertes Studio. Welche Gründe gab es für die Einrichtung des neuen eigenen Studios? Christian Kuhn: Bei unserem 2020 provisorisch eingerichteten Studio haben wir schnell gemerkt, dass wir an unsere Grenzen stoßen. Um das nächste Level zu erreichen, wussten wir, dass wir professionellere Rahmenbedingungen benötigen, die wir mit dem neuen Studio haben. Unser Anspruch ist es, die Digitalisierung weiter voranzutreiben. Die Welt dreht sich noch schneller als zuvor. Und Analysen zeigen, dass sich die Mediennutzung verändert hat und Video beziehungsweise Bewegtbild essenziell ist, um unsere Kunden auf allen Kanälen zu erreichen. ... Als Geschäftsführer der Conference Group sind Sie zusammen mit Klaus Mehler für alle Veranstaltungsformate zuständig. Welche Möglichkeiten gibt es, physische und digitale Lösungen miteinander zu verbinden, und welche Rolle kann das neue Studio dabei spielen? Christian Kuhn: Es wird schon in absehbarer Zukunft keine Unterscheidung mehr zwischen Digital und Live Content geben wird. Kunden erwarten, dass sie durchgängig richtig angesprochen werden - unabhängig davon, wo sie sich befinden. Unser Studio bietet optimale Bedingungen sowohl für digitale als auch hybride Formate. Insofern setzen wir mit unserem Studio neue Maßstäbe in der Business-to-Business-Kommunikation. Das ist auch ein Meilenstein innerhalb unserer Mediengruppe. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0