· 

Vom Koch zum Bestseller-Autor / Stevan Paul

Küche - 2021-11 - Seite 76-79: Sein Lebenstraum: Journalist und Autor. Sein Beruf. Koch und Food-Stylist. Wie es Stevan Paul nach einigen Anlaufschwierigkeiten doch noch geschafft hat, Beruf und Berufung miteinander zu verbinden. Eine Karriere, die Mut macht > Heute machen der Food-Journalismus und die Kochbücher 80 Prozent meiner Arbeit aus. Ich habe bisher zwölf Kochbücher geschrieben", sagt Stevan Paul und strahlt dabei über das ganze Gesicht. Vor wenigen Stunden ist er aus dem Flieger gestiegen, der ihn aus Sizilien nach Hause, nach Hamburg gebracht hat. Gebloggt und Geschichten gesammelt hat er dort, natürlich. Gestresst wirkt er kein bisschen. Er ist ein Strahlemann, ein Gute- Laune-Mensch. So einer, dem die jugendliche Neugierde auch mit über 50 noch ins Gesicht geschrieben steht. Jahrzehntelang kreiste er um den Journalismus wie ein Hungriger um den Teller, aber er wurde stets nur als Koch oder Food-Stylist wahrgenommen. ... In seinen jungen Wanderjahren kocht er in verschiedenen von Gault & Millau und Guide Michelin ausgezeichneten Küchen. „Alles spannend. Ich habe viel gelernt." Aber zum Journalisten macht ihn das nicht. Paul Stevan absolviert ein Praktikum bei der Zeitschrift Essen & Trinken in Hamburg und ergattert danach einen „Koch- (Versuchsküche) mit Redakteursvertrag". Ja, so hieß es tatsächlich. Der Magazinjournalismus begeistert ihn. Fünf Jahre ist er für die Redaktion in der Welt unterwegs, darf Rezepte umsetzen - aber schwingt nach wie vor den Kochlöffel und nicht wirklich den Stift. Unzufriedenheit macht sich bei ihm breit. Er bleibt seinem Ziel treu, beharrlich, und wagt wieder einen Cut: Er kündigt bei Essen & Trinken. ... Ab 2004 vernetzt er sich im Web und schreibt bei den „Höflichen Paparazzi" mit. Ein Forum der ersten Stunde, noch heute online, mit kleinen Anekdoten von Begegnungen mit Prominenten. Als Fernsehkoch arbeitet er für RTL. 2008 gründet er sein eigenes Onlinemagazin NutriCulinary, mit saisonalen Rezepten und Restaurantkritiken. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0