· 

Starter: Brutal lokal / Marcel Meining, Restaurant Prichs

Küche - 2021-11 - Seite 70-73: Im historischen Ambiente des Restaurants Prichs macht seit Kurzem der junge Küchenchef Marcel Meining mit seiner kreativen regionalen Küche von sich reden. Wir haben den Vollblutkoch, Mitglied im VKD, in Prichsenstadt nahe Würzburg besucht > Marcel Meining liebt seinen Beruf, die Natur und die Küche seiner Heimat Unterfranken. Als Küchenchef des Restaurants Prichs hat der 28-Jährige eine ideale Ausgangsbasis gefunden, um seine drei Vorlieben bestmöglich miteinander zu verbinden.,, Ich bin grundsätzlich immer Koch - auch zuhause", erzählt Marcel lachend, als wir ihn in seiner Wirkungsstätte besuchen. Die gehört zusammen mit einem 4-Sterne-Boutique- und Tagungshotel zum Areal des 1258 von den Grafen Castell gegründeten Freihofs in Prichsenstadt und wurde von den heutigen Inhabern, der Familie Gebert, aufwendig restauriert. Wenn Marcel nichtgerade in der Restaurantküche des Prichs steht, dann ist er am liebsten im Wald oder seinem Kräutergarten unterwegs, um Zutaten für die „brutal lokale" fränkische Küche zu sammeln, der er sich verschrieben hat. Brutal lokal heißt für den Koch, dass alle Zutaten, die er verwendet, aus einem Radius von maximal 25 Kilometern um Prichsenstadt herum stammen. In der Gegend kennt Marcel Meining sich bestens aus, denn er wurde ganz in der Nähe in dem kleinen Ort Kleinrinderfeld geboren. ... So schön sich das stilvolle Ambiente des Restaurants Prichs im historischen Freihof mit 60 Plätzen innen und weiteren 30 im Außenbereich dem neuen Küchenchef auch präsentierte, die Küche hatte keine Linie. „Es war ein internationaler bunter Mix - es gab auf der einen Seite Gänsestopfleber, auf der anderen Schweineschnitzel mit Pommes und leider sehr viel Convenience", erzählt Marcel. „Das Erste, was ich hier gemacht habe, ist die Fritteusen ausgebaut und ganz neu geplant, um meine Idee von der brutal lokalen Küche zu festigen." ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0