· 

Rüstzeug für die qualifizierte Nachwuchsförderung / Zusatzqualifikation für Ausbilder

Küche - 2021-11 - Seite 74-75: Als Ausbilder verantworten Köch*innen eine anspruchsvolle Aufgabe. Viele trifft die neue Rolle aber ganz unvorbereitet. Um sie hierauf besser vorzubereiten, bietet der VKD eine neue Zusatzqualifikation für Ausbilder an. Wir haben mit Konrad Hurter über die Inhalte des Online-Seminars gesprochen, an dessen Entwicklung er beteiligt war > KÜCHE: Was denken Sie, sollen Köch*innen mitbringen, die junge Menschen ausbilden wollen? KONRAD HURTER: Für viele unserer Kolleg*innen ist es keine Frage, ob sie ausbilden wollen. Sie geraten oft ungewollt und unvorbereitet in die Rolle eines Ausbilders. Denn der Betrieb stellt die Azubis ein. Fachlich ist das meistens kein Problem. Schwieriger ist es, mit den Situationen, die sich in der Kommunikation mit jungen Menschen ergeben, richtig umzugehen. ... Inwiefern fehlt es vielen Köch*innen an einer Qualifikation zur Ausbildung? Fachliches Wissen zu vermitteln, das ist meistens nicht das Problem, wie gesagt. Es gibt eher Defizite im Umgang und in der Kommunikation, die teilweise auf überholten Sichtweisen fußen. Die Einstellung: „Die Jungen sollen das lernen, was wir ihnen beibringen!" ist meiner Meinung nach falsch. Die Zeiten haben sich gewaltig geändert. Die nachfolgende Generation auch. Die „Jugend von heute" tickt anders. Wenn wir das begreifen, annehmen und umsetzen, sind wir auf dem richtigen Weg. ... Warum ist das Angebot online? Das ist den Arbeitsumständen geschuldet. Die Schulungen finden nachmittags in Einheiten zu jeweils ca. 1,5 Stunden statt. Das kann von zu Hause aus oder auch im Betrieb in der Freistunde bequem gemacht werden. Wir wollen damit die Kosten so niedrig wie möglich halten. Es sollen auch Kolleg*innen am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn angesprochen werden. Da sind Zeit und Geld wesentliche Faktoren, die für oder gegen eine Weiterbildung sprechen. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0