· 

Weltreisen in Sachen Geschmack - Julia Komp, Köchin

chefs - 2021-11 - Seite 20-21: Julia Komp ist eine der spannendsten deutschen Köchinnen, von der man noch viel hören wird. Im Dezember eröffnet sie in Köln ihr erstes eigenes Restaurant, in dem sie die kulinarischen Eindrücke ihrer 14-monatigen Weltreise auf die Teller bringen wird und nach den Sternen greift > An Julia Komp (32) ist eine Nomadin verloren gegangen. Immer auf der Suche nach Weiterentwicklung für ihre Küche und mit großer Neugier auf fremde Töpfe und Pfannen, machte sie sich 2018 auf einen 14-monatigen Trip durch insgesamt 20 Länder dieser Welt. Ihre Eindrücke als Reisende, aber zugleich auch als Lernende in zahlreichen internationalen Spitzenküchen verarbeitete sie in ihrem kürzlich erschienenen Kochbuch „Meine Weltreise in Rezepten'. Damit nicht genug, eröffnet die ehemals jüngste Sterneköchin Deutschlands im Dezember ihr erstes eigenes Restaurant in der Kölner Innenstadt. Das Gourmetkonzept Sahila wird um die angegliederte Mezze-Bar Yu*lia ergänzt, und beide Karten sind - wie könnte es auch anders sein - von ihrer kulinarischen Weltreise inspiriert. „Es wird ein sehr persönliches, kleines Restaurant", verrät Julia Komp. „Gehobene Küche mit einem leicht orientalischen Touch - das ist es, wofür mein Herz schlägt." chefs! traf Julia Komp bereits 2017 im Restaurant Schloss Loersfeld. Innerhalb eines knappen Jahres war es der damals 27-jährigen Küchenchefin gelungen, den Michelin-Stern ihres Vorgängers Simon Stirnal zu verteidigen. Schon damals prägte der Orient ihre Küche. Und schon damals träumte sie von einem eigenen Restaurant. Doch warum vorher nicht erst noch mal die Koffer packen und auf kulinarische Entdeckungsreise gehen? Die Initialzündung für diesen Plan: „Wir hatten in der Küche Kimchi eingelegt. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0