· 

"Ganz locker angehen!" - Tea Time im Nachmittagsgeschäft, Marco D'Andrea

chefs - 2021-11 - Seite 37-: Wie gelingt eine gute Tea Time im Nachmittagsgeschäft auch mit wenig Zeitbudget? Tipps von Marco D'Andrea > In der gehobenen Hotellerie wird der Afternoon Tea mit zunehmendem Erfolg zelebriert. Doch lässt sich das Konzept auch auf Betriebe übertragen, die nicht mit Schlossambiente und flackerndem Kamin punkten können? D'Andrea: Eine Tea Time ist nicht an einen bestimmten Rahmen gebunden. Genau mit diesen verkrusteten Vorstellungen möchte ich aufräumen. Ein Afternoon Tea kann überall stattfinden, auch in der jungen Szenegastronomie. Wo Platz für Kaffee und Kuchen ist, ist immer auch Platz für eine Tea Time. Sich miteinander für ein, zwei Stunden an den Tisch zu setzen, Tee zu trinken und etwas Cooles zu snacken - das macht für mich eine moderne Tea Time aus. chefs!: Doch trinken die Gäste in Deutschland nicht lieber Kaffee? D'Andrea: Noch immer gilt Kaffee als Muntermacher, dabei gibt es Teesorten, die mehr Rumms haben als die braune Bohne. Tee bietet außerdem noch mehr Aromen und Vielfalt als Kaffee. Dennoch erreicht er nicht dieselbe Popularität wie Kaffee, denn es fehlt einfach an Wissen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Taste des Kaffeevollautomaten schneller gedrückt ist, als eine Tasse Tee zur Zubereitung braucht. Teekultur muss man wollen. Es genügt nicht, einen Beutel Tee mit heißem Wasser zu übergießen. chefs!: Wie können die ersten Schritte hin zu einer besseren Teekultur aussehen? D'Andrea: Am Anfang steht die Erkenntnis, dass loser Tee aus ganzen Blättern, mit der richtigen Wassertemperatur und Ziehzeit zubereitet, einfach besser schmeckt. Ich empfehle einen guten Teepartner, der das notwendige Wissen schult und bei der Entwicklung eines guten Tee-Konzepts begleitet. Wer die Basics drauf hat, kann das Know-how leicht an Gäste weitergeben. Es ist einfach ein schöneres Erlebnis, wenn der Gastgeber mit der Teeuhr an den Tisch kommt und den Tee live mit perfekt temperiertem Wasser aufbrüht. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0