· 

Christoph Schink, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG): „Wir brauchen einen Kulturwandel"

chefs - 2021-11 - Seite 8-9: Christoph Schink, Referatsleiter Gastgewerbe bei der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Hamburg, über die Gründe des aktuellen Personalnotstands im Gastgewerbe, Wege aus der Misere und was der Dienstplan mit der hohen Fluktuationsrate zu tun hat > Wie stellt sich die aktuelle Personalsituation in der deutschen Gastronomie und Hotellerie dar? Schink: Dramatisch. Wir gehen davon aus, dass allein in den letzten Monaten jeder sechste Arbeitnehmer das Gastgewerbe verlassen hat, um in eine andere Branche zu wechseln. Laut aktueller Zahlen der Bundesagentur für Arbeit waren es bis August rund 275 000. Aktuell sind es nach unseren Schätzungen schon über 300 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen des Gastgewerbes, vom Küchenchef bis zur Aushilfe. chefs!: Was ist der Grund dafür? Schink: Zu einem großen Teil handelt es sich um Mitarbeitende, die schon länger darüber nachgedacht haben, sich etwas anderes zu suchen, weil ihnen die Arbeitsbedingungen in der Branche nicht mehr gepasst haben. Viele hatten keine andere Wahl, weil sie in der Kurzarbeit nur 60 Prozent ihres letzten Nettogehalts ausgezahlt bekamen und das Trinkgeld komplett wegfiel. Eine Jungköchin mit 1200 Euro netto konnte es sich schlicht nicht leisten, das Ende des Lockdowns abzuwarten. Mit einigen Betrieben hat die NGG zwar Regelungen zur Aufstockung des Kurzarbeitergeldes getroffen, doch das war eine Minderheit. chefs!: In welche Branche sind die Mitars beitenden abgewandert? s Schink: Beschäftigte aus dem Gastgewerbe sind begehrt, weil sie kundenorientiert denken, über Organisationstalent verfügen und sich durch eine hohe Serviceund Dienstleistungsmentalität auszeichnen. Sie sind zum Beispiel prädestiniert für Organisationstätigkeiten in Arztpraxen und Anwaltskanzleien, im Handel oder im sozialen Bereich, etwa in Kindergärten oder Senioreneinrichtungen. chefs!: Rechnen Sie damit, dass zumindest ein Teil wieder zurückkehrt? Schink: Meine These: Wer jetzt in einer anderen Branche eine völlig neue Kultur erlebt, kommt nie wieder in die Gastronomie zurück. Daher brauchen wir dringend einen Kulturwandel, den andere Branchen schon längst vollzogen haben. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0