· 

50 Jahre McDonald’s Deutschland > Sprosse für Sprosse die Karriereleiter hinauf

Food Service - 2021-11 - Seite 82-85: McDonald’s Deutschland bietet vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten. Im Fokus stehen dabei nicht nur gastronomische und betriebswirtschaftliche Inhalte - sondern auch weiche Faktoren > Die Corona-Pandemie hat das Gastgewerbe in Deutschland nicht zuletzt auch im Personalrecruiting hart getroffen. So bilanziert der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga), dass allein die Zahl der Auszubildenden im Gastgewerbe während der Krise um 25 Prozent eingebrochen sei. Eine Sorge, die McDonald’s in Deutschland zumindest bei der Rekrutierung von Azubis nicht teilt: Annette Koskeridis, Abteilungsleiterin Berufsausbildung & HRIT-Systeme bei McDonald's Deutschland, berichtet, dass sich die Bewerbungen um eine Ausbildung bei Deutschlands größtem Gastronomie-Unternehmen zuletzt geradezu verdoppelt haben. Erreichten McDonald’s vor der Krise jährlich etwa 2.500 Bewerbungen für eine Ausbildung, so waren es für das laufende Kalenderjahr über 5.000. Koskeridis führt diesen imposanten Anstieg darauf zurück, dass der Marktführer in der Systemgastronomie als verlässlicher Partner gilt und dass in der Bundesrepublik ein großes Grundvertrauen in die Stabilität der Marke besteht. Darüber hinaus präsentierte sich McDonald’s bereits zu Beginn der Pandemie als ein couragiertes und handlungsschnelles Unternehmen, das für all seine Bewegungsfelder effiziente Antworten auf die Coronabedingten Beeinträchtigungen fand - so auch für seine Bewerbungsmodule. Der digitalisierte Onboarding- Prozess wurde während der Corona- Krise ausgeweitet, potenzielle Azubis konnten mit dem heimischen Laptop nahezu alle nötigen Tests und Gespräche absolvieren - E-Trainings, digitale Lernmappen, Referentengespräche, Videopräsentationen, Vorbereitungskurse inklusive. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0