· 

Ideentour Design: Bautrends - Aus Liebe zum Holz

AHGZ - 2021-43/44 - Seite 12-13: Holz ist trotz seines derzeitigen Preisanstiegs bei immer mehr Hotels das Baumaterial der Wahl. Warm, zeitlos, nachhaltig - Holz hat Eigenschaften, die Architekten und Interiordesigner schätzen. Aktuelle Beispiele zeigen, welche gestalterischen Möglichkeiten das Material bietet. > Am 6. November ist es soweit: Nach längerer Planungs- und Bauphase können die Geschäftsführer Bartl und Florian Wimmer sowie Hoteldirektor Nuri Irshaid ihre Gäste im Kulturhof Stanggass in Berchtesgaden begrüßen. Das von Arc Architekten realisierte Projekt ist ein Konglomerat von Gebäuden, Räumen und Funktionen und umfasst unter anderem einen Gasthof und Biergarten, einen Bewegungs- und Kreativbereich mit Yogastudio, einen Coworking- Space, Seminarräumlichkeiten sowie ein Hotel. Die Gebäude werden aus Tannen- und Fichtenholz aus einheimischen Wäldern errichtet, das vor Ort verarbeitet wurde. „Wände, Dachstühle, Außenschalungen, Dachlatten und der ganze Wandaufbau des Kulturhofs sind aus diesem Holz gefertigt“, sagt Wolfgang Geistlinger, Inhaber des Sägewerks Saghäusl. Er schätzt an dem Material Holz insbesondere seinen Geruch und die Behaglichkeit, die es ausstrahlt. Die Architekten Stefan Kohlmeier und Manfred Brennecke indes hat insbesondere die Idee begeistert, in Berchtesgaden einen Ort der Begegnung zu schaffen, der die einheimische Bevölkerung ebenso anspricht wie Besucher. Dabei orientieren sich Arc Architekten beim architektonischen Entwurf an der Typologie des Berchtesgadener Paarhofs mit zwei giebelständigen Häusern. … Alt und Neu miteinander verzahnen > Im Sarntal hat das Südtiroler Architekturbüro Pedevilla einige Zimmer neu gestaltet, die in ihrer zurückhaltenden Geradlinigkeit sehr wohltuend sind. Dafür sorgt außer handwerklich gearbeiteten Möbel(einbauten) auch die Reduktion auf wenige natürliche Materialien. Naturstein, Lehm, Terrakotta, Glas und Metalle (Kupfer, Messing) und im Interieur auch Leder und Leinen werden besonders gern mit Holz gepaart - kein Wunder, denn allesamt verfügen sie über haptisch und ästhetisch interessante Oberflächen, die sich gut ergänzen, sind robust und altern gut. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0