· 

Hotelimmobilien: Die Branche wächst wieder

AHGZ - 2021-43/44 - Seite 2-: Expo Real und Hotelimmobilien-Kongress: Experten sehen Potenzial für alle Bereiche der Hotellerie. Vor allem auch in der Expansion. > Erfahrene Investoren glauben weiter an gute Perspektiven von Hotelimmobilien. Das wurde sowohl bei der Fachmesse Expo Real in München als auch beim Hotelimmobilien-Kongress in Berlin deutlich. Die Coronakrise mit ihren Lockdowns hat die Karten im Markt zwar neu gemischt. Das bietet aber auch Chancen. So suchen opportunitätsgetriebene Investoren nach Kaufgelegenheiten zum günstigen Preis, finanzkräftige Eigentümer und Betreiber können Häuser von weniger stark aufgestellten Unternehmen übernehmen, und expandierende Ketten halten die Augen offen, ob Hotelportfolios oder kleinere Gruppen zum Verkauf stehen. Steigenberger ist nicht der einzige Player, der für seine ehrgeizigen Wachstumspläne - 700 Hotels bis 2027 - auf Zukäufe setzt. B&B schluckt Leto, die britische Marke Premier Inn greift bei 13 Hotels von Centro zu. Plaza und Ahorn haben bereits Häuser der Maritim-Gruppe übernommen, von denen diese sich trennen musste. Gerade erst wurde der Königshof in München verkauft, der gerade neu entsteht. Anderen Hotelimmobilien steht dagegen wohl eine Umnutzung bevor, etwa den kürzlich geschlossenen Fleming’s-Häusern in Frankfurt oder dem früheren Ellington in Berlin. Laut Immobilienklima-Umfrage der Deutschen Hypo stieg im Oktober die Einschätzung für den Hotelbereich am stärksten (+17,9%), wenn auch von niedrigem Niveau aus. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0