· 

Hotelgastro + Technik: Vier Konzeptpartner in einem Haus - 25hours Hotel Kobmagergade, Robert Hesse

Hotel&Technik - 2021-05 - Seite 1011-: Gastrotechnik. Herr Hesse, In einem Altbau Im Zentrum von Kopenhagen wird Ende dieses Jahres das 25hours Hotel Kobmagergade mit 243 Zimmern eröffnen. Sie waren sowohl In Florenz als auch hier für die Soda Group als Projektleiter für die Küchenplanung zuständig. Welche Besonderheiten zeichnet das dänische Projekt aus? Robert Hesse: Das Haus In Kopenhagen ist viel größer und verfügt auf zwei Geschossen über verschiedene Gastronomieeinheiten mit insgesamt vier Konzeptpartnern: das „Café Duse" der italienischen Konditorin Melissa Forti, die „Boilerman Bar", eine Snackbar mit dänischen Snacks in der Lobby sowie das nunmehr siebte „Neni"-Restaurant mit einer zum Gastraum geöffneten 15 Meter breiten Showküche. Wie verlief die Zusammenarbeit mit diesen vier Konzeptpartnern? Interessant ist das Projekt vor allem wegen seiner Vielfalt und seiner Kleinteiligkeit. Herausfordernd war die individuelle Zusammenarbeit mit den Konzeptgebern und ihren klaren gestalterischen Vorgaben und kreativen Ideen sowie die gleichzeitige Abstimmung mit 25hours. Im Prinzip haben wir vier vollkommen unterschiedliche Projekte geplant. Welche Überschneidungspunkte weisen diese vier Teilprojekte auf? Die Einrichtungen befinden sich nicht nur mit einer eng verwandten Designsprache unter einem Dach, sondern greifen auch auf eine gemeinsam genutzte Kernversorgung zu, zum Beispiel Lager, Spülküche, Kühlräume und Pausenräume. Ein wesentlicher Punkt für den reibungslosen Betrieb ist die Tatsache, dass sämtliche in den Gest und Küchenbereichen arbeitenden Personen Angestellte der 25hours Hotels Company sind. Dies erlaubt zahlreiche Synergien. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0