· 

AG Mittelstand zum Ergebnis der Bundestagswahl: Verbände fordern Mittelstandsplan 2025

Hotel&Technik - 2021-05 - Seite 6-: Die zehn Verbände der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand haben ihre Wünsche an eine Regierungskoalition vorgestellt und fordern einen Mittelstandsplan 2025, der Ziele bis zum Ende der Legislaturperiode fixiert. > Nach der Bundestagswahl brauche Deutschland eine Regierungskoalition, die die Substanz und Innovationskraft der kleinen und mittleren Unternehmen im Blick hat - nötig sei ein Mittelstandsplan 2025. Das haben die zehn Verbände der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand Ende September in einer gemeinsamen Mitteilung gefordert, bevor die Parteien in ihre Sondierungsgespräche gestartet sind (zum Redaktionsschluss waren die Koalitionsverhandlungen noch nicht abgeschlossen). In der Mitteilung schreiben die Verbände der Arbeitsgemeinschaft, zu der auch der Dehoga Bundesverband gehört, dass nur ein stabiler Mittelstand, dem Spielräume für unternehmerisch freies Handeln, für Innovationen und Investitionen bleiben, eine Basis für den Erhalt des Wohlstands bilden könne. … Drei Ziele und Planungssicherheit Gefordert > Im Zentrum eines Mittelstandsplans 2025, der die Weichen bis zum Ende der neuen Legislaturperiode stelle, müssten drei Ziele stehen: Selbstständigkeit stärken, Gründung fördern und Subsidiarität leben. Noch höhere Steuern und Energiekosten würden die Substanz der Betriebe und Unternehmen beschädigen. „Es muss klar werden, wie sich die neue Bundesregierung zu diesen Herausforderungen positioniert, um nötige Planungssicherheit für die kleinen und mittleren Unternehmen zu schaffen“, so die Verbände. Es gehe aber auch um mehr als das: „Wir brauchen zum einen ambitionierte Maßnahmen zur Fachkräftesicherung - dazu zählt auch, die berufliche Bildung zu stärken.“ ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0