· 

Steuertipp: Mehr möglich bei der Abschreibung

Top hotel - 2021-10 - Seite 17-: Neben der bekannten Absetzung für Abnutzung gibt es ab 2021 neue Abschreibungsmöglichkeiten für bestimmte Investitionen. Steuerberater Sebastian Schmidt erläutert, wie sich mit beiden Mitteln die steuerliche Belastung mindern lässt. > Eine vorausschauende Steuerplanung vermeidet böse Überraschungen. Gerade im letzten Quartal des Jahres ist es daher sinnvoll, sich von seinem Steuerberater den voraussichtlichen Jahresgewinn und die damit verbundene Steuerbelastung einmal aufzeigen zu lassen. Denn jetzt, kurz vor Jahresende, können Hoteliers noch gestalten und beispielsweise mit gezielten Investitionen die steuerliche Belastung mindern. Zwar wirken sich Investitionen nicht sofort steuermindernd aus, sondern nur über die sogenannte Absetzung für Abnutzung (AfA). Doch hier gibt es für 2021 noch Möglichkeiten. So kann für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens - wie Schränke, Betten, Kaffeeautomaten - bei Anschaffung bis Ende des Jahres noch die degressive AfA beansprucht werden. Und das kann sich lohnen: Denn diese beträgt im Anschaffungsjahr 25 Prozent der Anschaffungskosten, maximal jedoch das Zweieinhalbfache der linearen AfA. Für 2021 gilt dies zwar nur anteilig auf die verbleibenden Monate des Jahres gerechnet. Mit der degressiven Variante ergibt sich dennoch in den ersten Jahren eine bis zu zweieinhalbmal höhere und damit auch schnellere Nutzung der Investitionskosten, um die Steuerlast zu senken. Die degressive AfA lässt sich zudem mit einem zuvor gebildeten Investitionsabzugsbetrag (IAB) und der entsprechenden Sonderabschreibung kombinieren. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0