· 

Hygiene und Housekeeping: Autonomer Hygiene-Held - Loewe Biosecurity

Top hotel - 2021-10 - Seite 58-59: Mittels UV-C-Licht desinfiziert der Roboter „Hero 21“ im V8 Hotel Motorworld Region Stuttgart Zimmer und öffentliche Bereiche. Das ursprünglich für klinische Zwecke entwickelte System wurde von der Hamburger Firma Loewe Biosecurity für die Hotellerie adaptiert. CEO Carsten Löhmer erklärt, wie der „Hero 21“ funktioniert. > Tophotel: Herr Löhmer, mit einem umfassenden Portfolio an Hygiene- und Desinfektionslösungen setzt Loewe Biosecurity auf moderne Technologien. Welche Rolle spielt der UV-C-Desinfektionsroboter „Hero 21“ für die Hotellerie? Carsten Löhmer: Als Diplom-Ingenieur und staatlich geprüfter Desinfektor sowie Hygienebeauftragter im Gesundheitswesen sehe ich technologische Entwicklungen vor dem Hintergrund ihrer praktischen Anwendbarkeit, die auch Kosteneffizienz umfasst. So erkannten wir beim „Hero 21“, der für hochsensible Bereiche in Kliniken entwickelt wurde, sehr schnell seinen Nutzen für den Hotelbereich. Worauf wurde bei der Entwicklung des „Hero 21“ geachtet? Während der mehr als zweijährigen Entwicklungszeit achteten die Verantwortlichen des Dortmunder Unternehmens ICA Health, mit denen wir kooperieren, auf höchste Sicherheitsstandards, ganzheitliche Umweltverträglichkeit und konsequente Einhaltung europäischer Normen. Das sind generell auch die Kriterien, nach denen wir bei Loewe Biosecurity Hightech-Lösungen für unsere Desinfektionsstrategien auswählen. Wie funktioniert der Hygiene-Roboter? Der „Hero 21“ ist ein vollautonomer Desinfektionsroboter, der mithilfe von UV-CStrahlung die Oberflächen und die Raumluft von Räumen desinfiziert. Die UV-C-Strahlung dringt in das Erbmaterial von Bakterien, Pilzen und Viren ein und zerstört deren DNA beziehungsweise RNA. Im Gegensatz zu konventionellen chemischen Desinfektionsmitteln bietet die UV-C-Strahlung, die wir auch bei unseren Handheld-Geräten und Luftreinigern einsetzen, wichtige Vorteile. Was sind die Vorteile für Hoteliers und Mitarbeiter? Konventionelle Desinfektionslösungen sind nicht umweltverträglich, sehr kostenintensiv, und da sie in der Regel manuell angewendet werden, sind Fehler nicht auszuschließen. Das für die Desinfektion verantwortliche Personal ist also bei seinem Einsatz, ebenso wie die auf kompromisslose Hygiene vertrauenden Gäste, einem potenziellen Risiko ausgesetzt. Zudem erhärtet sich aktuell der Verdacht, dass auf Alkohol basierende Desinfektionsmittel zu Resistenzen führen können. All das umgehen wir durch den autonom, also selbstständig, arbeitenden „Hero 21“. Der Roboter hat laut Analysen in mehreren zertifizierten Laboren einen Desinfektionsgrad von mindestens 99,99 Prozent mit einer Abdeckung von 360 Grad erreicht. ...ff

>>> Branchen: Technik > Reinigung / Pflege / Hygiene > Bodenreinigungsmaschinen für Innenbereiche, Technik > Haustechnik und Sicherheit > Luftreinigung

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0